TÜV Süd und CIIT machen die Produktion sicherer

TÜV Süd ist neuer strategischer Partner im Lemgoer Forschungs- und Entwicklungszentrum Centrum Industrial IT (CIIT). Aus TÜV-Sicht, geht es darum in Lemgo einen neuen Technologiestandort aufzubauen. Im Austausch mit CIIT-Partnern sollen gemeinsam Technologien und Prüfstandards für die Fabrik der Zukunft entstehen. Was noch hinter der Kooperation steckt.

Wer denkt, im CIIT wird jetzt ein Prüflabor zur Kontrolle von industriellen Endprodukten aufgebaut, liegt falsch. IT-Sicherheit und Datensicherheit sind wesentliche Voraussetzungen, um die digitale Fabrik der Zukunft zu realisieren. Die altbewährten Ansätze reichen hier nicht mehr aus, „wir brauchen ganz neue Sicherheitsangebote von der Komponente bis zum Gesamtsystem“, sagt Dr. Detlev Richter, Vice President Industrial and Energy Products von TÜV Süd Product Service. „Wir wollen nicht erst zum Schluss einer Produktentwicklung dazu geholt werden, sondern bereits in der konkreten Technologieentwicklung mit den CIIT-Partnern zusammenarbeiten und gemeinsam intelligente Lösungen für die Safety und Security von Systemen und Anlagen entwickeln.“ Im CIIT-Partnerverbund will das Unternehmen dazu beitragen Technik sicherer zu machen und die Digitalisierung industrieller Applikationen voranzubringen.

Dabei ist das CIIT offensichtlich ein exzellenter Türöffner: „Das CIIT mit seinen starken Partnern aus Forschung, Wissenschaft und Industrie ist Taktgeber für die IT-basierte Automation geworden. Lemgo hat sich in den letzten Jahren zum strategischen Wirtschafts- und Forschungsstandort in diesem Bereich etabliert – und das hat sich auch bis nach München rumgesprochen“, erläutert Sybille Hilker, CIIT-Geschäftsleitung.

Gemeinsame Interessen

Auch Professor Jürgen Jasperneite, Leiter des Fraunhofer IOSB-INA und Vorstandsvorsitzender der CIIT-Gesellschaft, begrüßt die neue Mitgliedschaft. „Unsere gemeinsamen Forschungsinteressen im Bereich IT-Sicherheit und funktionale Sicherheit von Produkten und Anlagen sowie dessen generelle Bedeutung für eine zukünftige Industrie-4.0-fähige Produktion, bietet die Grundlage für zahlreiche Kooperations- und Projektmöglichkeiten innerhalb des CIIT-Partnerverbunds“, so Jasperneite. „Mit ihrer Expertise im Bereich Safety und Security ergänzt der TÜV Süd unsere Forschungsaktivitäten als kompetenter Partner thematisch ideal. Wir freuen uns auf neue Impulse, den Austausch und gemeinsame Projekte unter dem Dach des CIIT.“

Von der Technologieentwicklung zur Projektumsetzung

Allein um Netzwerkgröße geht es den Lemgoern mit dem CIIT jedoch nicht. „Das CIIT-Partnermodell ist nicht auf bloßes Wachstum ausgelegt, sondern auf eine strategische Weiterentwicklung in unserem Kompetenzfeld Intelligente Automation“, erläutert Hilker. „Unsere Forschungsgemeinschaft belegt einmal mehr den Mehrwert von Kooperationen, um gemeinsam den digitalen Wandel mitzugestalten. In Deutschland, insbesondere OWL, können wir das: Kooperationen und Innovationen schaffen.“ Im CIIT entwickeln voneinander unabhängige Technologieunternehmen und renommierte Forschungseinrichtungen gemeinsam Technologien für die Fabrik der Zukunft.

Einen besonderen Mehrwert sieht der internationale Dienstleister im CIIT-Partnerverbund mit Akteuren aus Forschung, Wissenschaft und Industrie, die von der Grundlagenforschung zur Systemintegration bis zum Knowhow-Transfer in gemeinsamen Projekten und Arbeitskreisen rund um die digitale Fabrik von morgen zusammenarbeiten. Zum Engagement des Unternehmens in der Spitzencluster-Region Ostwestfalen-Lippe (OWL) ergänzt Walter Reithmaier, Senior Vice President Commercial Products von TÜV Süd Product Service: „Unser Ziel ist es, die digitale Transformation mitzugestalten und zertifizierte, für den Mittelstand passende Industrie-4.0-Lösungen anzubieten. In Lemgo können wir mit namhaften Größen aus der IT- und Automatisierungsbranche neue Lösungen für die Sicherheit und der Zertifizierung der Fabrik von morgen realisieren.“

Das CIIT

Das Forschungs- und Entwicklungszentrum Centrum Industrial IT (CIIT) in Lemgo ist das weltweit erste Science-to-Business-Center im Bereich der industriellen Automation. Im CIIT wird die vielfach geforderte enge Zusammenarbeit zwischen Industrie und Wissenschaft tatsächlich gelebt: Unter einem Dach arbeiten und forschen über 350 hochqualifizierte Experten aus Unternehmen, Forschung und Wissenschaft an Technologien für die Fabrik der Zukunft. Das Feld der industriellen Automation ist der Innovationsmotor für den deutschen Maschinen- und Anlagenbau. Nicht nur die bisherigen Treiber und Akteure wie dem Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule OWL, dem Fraunhofer IOSB-INA, Phoenix Contact, Weidmüller, ISI Automation, OWITA, MSF-Vathauer Antriebstechnik, KEB Automation, Bosch Rexroth, Aventics und KBA-NotaSys profitieren von der Zusammenarbeit und einem umfassenden Technologie- und Knowhow-Transfer im CIIT, auch Start-Up-Unternehmen sind hier angesiedelt. Das CIIT ist eines der drei regionalen Leistungszentren im Technologie-Netzwerk „it’s OWL – Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe“ und zentraler Wachstumskern auf dem Innovation Campus Lemgo.

Zahlreiche Auszeichnungen wurden seit der Gründung in 2010 gesammelt: Das CIIT wurde 2008 von der Initiative „Innovation und Wissen" zu einem Leitprojekt in der Region OWL ausgewählt. 2012 erhielt das CIIT das Prädikat „Ausgewählter Ort im Land der Ideen“ durch die Bundesregierung und Deutsche Bank. 2013 folgte die Auszeichnung „Germany at its best“ durch das nordrhein-westfälische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk. Mit dem Titel „Ort des Fortschritts“ des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW, darf sich das CIIT seit 2014 schmücken. 2016 wurden die besonderen Kooperationsformen unter dem Dach des CIIT erneut mit dem Prädikat „Ausgewählter Ort im Land der Ideen“ durch die Bundesregierung und Deutsche Bank ausgezeichnet. www.ciit-owl.de

TÜV Süd Product Service

Im Jahr 1866 als Dampfkesselrevisionsverein gegründet, ist TÜV Süd heute ein weltweit tätiges Unternehmen. Mehr als 24.000 Mitarbeiter sorgen über 1.000 Standorten in rund 50 Ländern für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, technische Innovationen wie Industrie 4.0, autonomes Fahren oder Erneuerbare Energien sicher und zuverlässig zu machen. www.tuev-sued.de

0
RSS Feed

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keinen Artikel mehr.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags