sponsored

Transportation Management Systems: Mehr Effizienz, geringere Wareneinstandskosten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Wenn es darum geht auf dem internationalen Markt konkurrenzfähig zu bleiben, fokussierten sich Unternehmen bis dato darauf, ihre Herstellungskosten (Cost of Manufacturing, CoM) zu senken. Diese Strategie stößt jedoch an ihre Grenzen, wie eine aktuelle Studie von F. Curtis Barry & Company zeigt: Die mit Abstand höchsten Ausführungskosten haben die Versandkosten. Die lohnendere Chance zur Kosteneinsparung liegt in der Senkung der Distributionskosten (Cost of Distribution, CoD).

Wenn es darum geht auf dem internationalen Markt konkurrenzfähig zu bleiben, fokussierten sich Unternehmen bis dato darauf, ihre Herstellungskosten (Cost of Manufacturing, CoM) zu senken. Diese Strategie stößt jedoch an ihre Grenzen, wie eine aktuelle Studie von F. Curtis Barry & Company zeigt: Die mit Abstand höchsten Ausführungskosten haben die Versandkosten. Die lohnendere Chance zur Kosteneinsparung liegt in der Senkung der Distributionskosten (Cost of Distribution, CoD).

Lesen Sie hier direkt das ausführliche Whitepaper zum Thema:
kostenlos downloaden

Die Netto-Wareneinstandskosten bezeichnen die Gesamtkosten, die für die Weitergabe von Waren an die Kunden anfallen. Sie setzen sich zusammen aus CoD und CoM. Mit einem leistungsfähigen Transportation Management System (TMS) werden die CoD und somit die Netto-Wareneinstandskosten nachhaltig reduziert.

Tatsächlich setzen einige der weltweit führenden Marken Softwarelösungen für die Auftragsabwicklung und den Paketversand ein, um innerhalb weniger Tage ihre Netto-Wareneinstandskosten zu reduzieren und die Effizienz von Transporten zu steigern – und zwar ohne die Frachtraten neu zu verhandeln. Mithilfe eines TMS können die Wareneinstandspreise in vier kritischen Bereichen gesenkt werden:

  1. Dynamisches Carrier-Portfoliomanagement für eine optimale Tarif- und Leistungsauswahl
  2. Carrier-konforme Verarbeitung, die Bußgelder infolge von Versandfehlern verhindert
  3. Personaleinsparung durch Wegfall manueller, arbeitsintensiver Prozesse
  4. Einsicht in die Versandhistorie und Rückerstattung falscher Versandkosten

Für Unternehmen mit großem Paketversandvolumen kann die Bedeutung dieser Ergebnisse weitreichende Einflüsse haben. Laut der oben genannten Studie sind die Versandkosten für diese Unternehmen mit Abstand die höchsten Ausführungskosten und übertreffen oft die Summe der Löhne, Zusatzleistungen, Anlagen, Betriebsmittel und Betriebsstoffe.

Der Geschäftserfolg hängt unmittelbar davon ab, wie gut sie in der Lage sind, die Wareneinstandskosten erfolgreich zu senken. Damit werden Transportation Management Systeme mit niedrigen Eintrittsbarrieren und einfacher Skalierbarkeit für viele zu einem attraktiven ROI. In unserem Whitepaper erfahren Sie, was genau die Vorteile von TMS sind und wie sie Ihnen bei der Optimierung Ihrer Prozesse helfen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die BASF hat für die Simulation von Spritzguss-Bauteilen in der Anwendung ein neues Modul im Angebot. Das Simulationswerkzeug Ultrasim ist bereits seit Längerem in der Lage, genaue Berechnungen über das anisotrope mechanische Verhalten von fasergefüllten Kunststoffen nach der Herstellung im Spritzguss-Prozess zu machen. Nun kommt ein weiterer Service hinzu.

Die sich selbst steuernde Produktion unter Industrie 4.0 setzt eine kontinuierlich interaktive Kommunikation der Maschinen voraus. Doch wie können die Unternehmen sicherstellen, dass nur diejenigen Maschinen miteinander kommunizieren, die dazu auch befugt sind? Wie lassen sich Datenangriffe von außen verhindern? Sind Hacker in der Lage, die gesamte Fertigungslandschaft zum Erliegen zu bringen? Und vor allem, was können die Unternehmen des Mittelstandes tun, um sich für Industrie 4.0 zu rüsten und dennoch sicher zu sein?
Werbung

Top Jobs

Es wurden keine Jobangebote gefunden
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem Weg zur smarten industriellen Produktion

Einsatz der additiven Fertigung im produzierenden Gewerbe

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.