künstliche Intelligenz (KI)

Mitte des 20. Jahrhunderts war die große Zeit der Polarexpeditionen. Es war vor allem der Brite Ernest Shackleton, der sich einen Rang in der Geschichte erwarb. Was aber können Mittelständler von Männern lernen, die sich vor 100 Jahren aufmachten, Neues zu entdecken? Der ERP-Hersteller proALPHA hat sich dieser Frage angenommen.
Ultraleichte Getriebe aus dem 3D-Drucker, Formgedächtnislegierungen fürs Armaturenbrett und neue Technologien für die Brennstoffzellen-Produktion: Dies und mehr zeigt das Fraunhofer IWU auf der Hannover Messe (12. bis 16. April). KMU und Großindustrie sollen von den Lösungen direkt profitieren können.
Wie viel Umsatz und Gewinn produzierende Unternehmen erzielen und welche Ressourcen hierbei zur Verfügung stehen, ist bereits unter normalen Umständen von geschäftskritischer Bedeutung. In Krisenzeiten verschärft sich die Lage zusätzlich. Hier sind Hersteller auf datengestützte Erkenntnisse wie Maschinendaten angewiesen.
Die Erfahrung zeigt, dass die Implementierung von Industrie-4.0-Konzepten in den meisten Fällen deutlich aufwendiger und teurer ausfällt als erwartet. In einigen Fällen scheitert das Vorhaben komplett. Die Erfolgsfaktoren klingen einfach: Ziele definieren und Mitarbeiter einbinden.

Top Jobs

Industrial Digital Engineer (Holzwolle) m/w/d
Knauf Insulation GmbH, Ferndorf, Kärnten, Österreich
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digital Manufacturing mit SAP-Standardsoftware

Industrie 4.0 mit SAP MII bei Gerolsteiner Brunnen erfolgreich umgesetzt

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.