Industrielle Kommunikation

Unter Industrielle Kommunikation, auch Industrial Communication genannt, versteht man das einfache Abfragen von Sensordaten bis hin zu komplexen unternehmensweiten Qualitäts- und Produktionsdatenabfragen und deren Übertragung mit Hilfe von Datengebern, Datenverteilersteckdose für Ethernet, Datenerfassung (DAQ), Industrie-Computer, optoelektronische Sensoren, Ultraschallsensoren, induktive Sensoren, Fluidsensoren, Bildverarbeitung und Smart Cameras, MEL 2D-/3D-Sensoren, 1D-/2D- und Barcode-Scanner, Sicherheitstechnik.
Industrielle Kommunikation: Techniken
Es gibt eine Reihe von Technologien  wie z.B. Industrial Ethernet, PROFINET, PROFIBUS, AS-Interface, IO-Link, Industrial Wireless Communication, Industrial Remote Communication, Rugged Communication. Damit lassen sich nahezu alle Anforderungen im Bereich der Steuerung, Überwachung und Fernwartung lösen. Hier einige Anforderungsbeispiele: Maschinensteuerungen, Produktionsüberwachung, Maschinenkontrolle, Koordination von Produktionsbereichen.

Aufgrund der gestiegenen Anforderungen der Kunden und dem Wettbewerb ergeben sich immer auch höhere Ansprüche an die moderne Produktion. Dadurch werden Unternehmen immer stärker zu Dienstleistern für ­individuelle Kundenwünsche. Um der gestiegenen Prozesskomplexität gerecht zu werden, sollten Unternehmen für ihre Entscheidungen im Produktlebenszyklus Werkerassistenzsysteme einsetzen.
Mit der Digi XBee 3 Cellular-Familie von Embedded-Modems können Entwickler die Leistung und Flexibilität des Digi XBee 3-Ecosystems mit der neuesten 4G-Mobilfunktechnologie kombinieren. Das bedeutet eine schnellere Einbettung von 4G-Mobilfunktechnologie in ihre Geräte und Anwendungen, ohne zeitaufwändige und teure FCC- und Carrier-Endgeräte-Zertifizierungen.
Industrielle Identifikation ist eine Türöffner-Technologie. Deshalb bilden industrielle Identifikationssysteme mit Cloud-Connectivity wichtige Bestandteile auf dem Weg zur digitalen Transformation. Sie machen Objekte smart durch Kommunikation. Und Kommunikation ist die Grundvoraussetzung für die Digitalisierung.
Mit Sinumerik Edge steht Maschinenbetreibern eine offene, zukunftssichere Plattform zur Verfügung, mit der sich maschinennah hochfrequente Daten in Echtzeit erfassen lassen. Schon die erste Anwendung, die diese ­Daten nutzt, rechnet sich – und legt zugleich den Grundstein für eine schrittweise Digitalisierung.
Der Maschinen- und Anlagenbau in Deutschland steht derzeit vor großen Herausforderungen, nicht nur was die wirtschaftliche Entwicklung betrifft, sondern auch die digitale Transformation der Produktion. So benötigen Hersteller zu jedem Zeitpunkt einen transparenten Überblick über die eigene Produktion. Dies gelingt durch eine effiziente Vernetzung sämtlicher Daten, Prozesse und Systeme.

Top Jobs

Industrial Digital Engineer (Holzwolle) m/w/d
Knauf Insulation GmbH, Ferndorf, Kärnten, Österreich
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digital Manufacturing mit SAP-Standardsoftware

Industrie 4.0 mit SAP MII bei Gerolsteiner Brunnen erfolgreich umgesetzt

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.