digitale Prozessüberwachung

Durch die Identifizierung einzelner Bauteile und Halbzeuge können Produktionsdaten zu jeder Zeit auf individuelle Teile zurückgeführt werden. Wenn Markierungen zu aufwändig sind, kommen andere Lösungen wie die Rückverfolgung mit Track & Trace Fingerprint zum Zuge. Das Verfahren von Fraunhofer IPM nutzt vorhandene Oberflächen-Mikrostrukturen als Unterscheidungsmerkmal und wurde in einer Pilot­installation validiert.
Ein Grundproblem für Betreiber von heterogenen Maschinenparks und Montageplätzen liegt darin, dass Optimierungspotentiale und Verschwendungen ohne eine Vernetzung der Produktion nicht erkannt werden. Pfannenberg hat hierfür eine Plug&Play-Lösung entwickelt, die Anlagen-/Maschinenbetreibern und Shopfloor-Managern eine vollumfassende Transparenz über die Produktivität ermöglicht.
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Ohne Daten keine Digitalisierung

Automatisierte Prozess- und Maschinenüberwachung mit Siemens Sinumerik Edge

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.