Automation

Automation ist die mit Hilfe von Maschinen vom Menschen auf Automaten übertragene Arbeit. Automation dominiert immer größere Bereiche der Produktion und ihrer Steuerung. Produktionsanlagen steuern sich dank Automatisierung teilweise selbst und ohne Eingriff des Menschen. Automaten sind künstliche Systeme, die selbstständig Programme befolgen und aufgrund dessen Entscheidungen zur Steuerung von Prozessen treffen.

Viele Produktionsunternehmen kennen sie: die Zettelwirtschaft in der Lagerverwaltung. Sie verursacht unnötige Fehler und kostet zusätzliche Zeit. Beides wollte sich die Greif-Velox Maschinenfabrik nicht mehr leisten und hat mithilfe ihres ERP-Systems und einer integrierten App sämtliche Digitalisierungslücken in der Lagerverwaltung geschlossen.
IIoT, Industrie 4.0 und digitale Transformation werden als Schlagwörter gerne herangezogen, wenn es um aktuelle Trends der Fertigungsindustrie geht. In der Praxis ist jedoch längst nicht jeder Hersteller in der Lage, die Automatisierung voll umzusetzen und von den Vorteilen zu profitieren. In diesen drei zentralen Bereichen der Fertigung steckt noch viel unangetastetes Potenzial.
Zum Frühstück ein Produkt, das individuell auf den Geschmack abgestimmt. Es muss nicht jedem alles schmecken – schon gar nicht bei einem Müsli. Um so besser, wenn die Knuspermischung „on demand“ nur aus den eigenen Lieblingszutaten besteht – und dann per Post nach Hause geliefert wird. Industrie 4.0 zum Frühstück ist heute eine echte Erfolgsstory. Ein Beispiel dafür hat SEW-Eurodrive auf der SPS in Nürnberg mit einer vernetzten Produktionsanlage gezeigt.
Mit immer komplexeren Geometrien und Freiformflächen stellt der Werkzeug- und Formenbau hohe Anforderungen an die Werkstückspanntechnik. Koller Formenbau bewältigt diese seit einigen Jahren mit modularer Nullpunktspanntechnik von AMF. In Kombination mit der Visualisierung im 3D-Modell sorgt die Technik für Flexibilität bei der 5-Seiten-Bearbeitung. Außerdem verkürzt sie Rüst- und steigert Maschinenlaufzeiten.
Ein Roboter mit einer Präzision, die es mit einer Werkzeugmaschine aufnehmen kann: Diese preiswerte Alternative zu einer CNC-Maschine eignet sich für zahlreiche Anwendungen wie Fräsen oder Auftragen. Entwickelt wurde sie von der Aargauer Firma Mabi Robotic AG, die dabei auf Steuerung, Antriebe, Spindel, Schaltschrank und Software von Siemens setzt.
Analysten prognostizieren, dass technologische Innovationen, Produktivität und Unternehmenswachstum in der Fertigung vor allem durch zwei Faktoren vorangetrieben werden: die steigende Nachfrage nach kunden­individueller Massenproduktion und einer neuen Generation von Produktionsinfrastrukturen. Dieser Ansatz wird auch als Smart Manufacturing oder intelligente Fertigung bezeichnet.

Top Jobs

Industrial Digital Engineer (Holzwolle) m/w/d
Knauf Insulation GmbH, Ferndorf, Kärnten, Österreich
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Schluss mit der Zettelwirtschaft im Lager

Lagerverwaltung: Greif-Velox setzt auf ERP-AppS von PSI

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.