Sprühanwendungen simulieren, lange bevor der Roboter loslegt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Sprühanwendungen simulieren, lange bevor der Roboter loslegt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Cenit erweitert das von Fastsuite Edition 2 abgedeckte Technologieportfolio um neue Funktionen, die nun auch die oberflächenbasierten Anwendungen zum Lackieren, Besprühen und Beschichten umfassen.
Sprühanwendungen simulieren mit Fastsuite Edition 2

Quelle: CENIT AG, Stuttgart

  • Oberflächenbasierte Anwendungen gehören zu den anspruchsvollsten Aufgaben in Automobil- und Flugzeugbau.
  • Die Software Fastsuite Edition 2 von Cenit bietet neue Funktionen für optimierte robotergestützte Oberflächenprozesse.
  • Sprühanwendungen lassen sich damit nun frühzeitig schnell und genau simulieren, visualisieren und analysieren.

Oberflächenbasierte Sprühanwendungen gehören zu den anspruchsvollsten Aufgaben in der Automobil- und Luftfahrtproduktion. Sie dienen einer Vielzahl von Prozessen – vom Schutz der Karosserie und Oberflächenvorbereitung bis hin zur Schaffung des endgültigen Erscheinungsbildes, das letztendlich die Wahrnehmung der jeweiligen Produkte stark beeinflusst. Die Technologie muss dabei höchste Anforderungen an Qualität und Effizienz erfüllen.

Der Einsatz von Robotern für Sprühanwendungen hat sich in der Praxis bereits fest bewährt. Einer der wesentlichen Vorteile: Sie sind in der Lage, komplexen dreidimensionalen Bahnen zu folgen. Manuelle Verfahren können dies in der gleichen Präzision und Iteration nicht gewährleisten.

Dank der neuen oberflächenbasierten Funktionen können Anwender mit Fastsuite schnell und intuitiv komplexe Lackieranwendungen erstellen, simulieren und analysieren. So kann man auf sehr einfache und effektive Art alle wichtigen Kriterien, wie Muster, Oberflächenbedeckung, Sprühkegelausdehnung und Auftragsgeschwindigkeit optimieren. All dies kann herstellerunabhängig für alle Robotermarken und -Modelle bereits in der Planungsphase umgesetzt werden – und damit lange bevor ein entsprechendes Robotersystem aufgebaut und in Betrieb genommen wird. So schafft man von Anfang an Sicherheit und spart wertvolle Zeit beim Anlauf.

Simulation von Sprühanwendungen mit originalen CAD-Daten für die Bahnplanung

Vielseitige Visualisierungstools, wie die Farbzuordnung der Oberflächenbeschichtungszeit und die Sprühkegeldarstellung, sichern die vollständige und gleichmäßige Abdeckung in der Offline-Programmier- und Optimierungsphase ab.

Die Programmierung an der realen Anlage führt bei komplexen 3D-Oberflächen zu erheblichen Einschränkungen, denn dazu muss das reale Werkstück vorhanden und die Anlage verfügbar sein. Fastsuite dagegen nutzt die originalen CAD-Daten des Werkstücks für die exakte Bahnplanung. Mittels Prozesssimulation wird eine Optimierung der Roboter-Trajektorien sichergestellt. Damit kann unter anderem eine optimale Mengendosierung des gesprühten Materials und eine gleichmäßige Beschichtung der Oberfläche gewährleistet werden. Damit wird die Abdeckung sichergestellt und Überschuss vermieden.

Simulation übernimmt eine entscheidende Rolle während der gesamten Projektierung. Leistungsfähige Simulationswerkzeuge sind integraler Bestandteil von Fastsuite Edition 2. Während der Planung kann ein Layout von Zellen, Anlagen oder Werkzeugkonstruktionen permanent auf Erreichbarkeit, Kollisionen und Singularitäten hin überprüft werden. Dies schließt auch belastbare Taktzeitabschätzungen für Roboterzellen mit mehreren Robotern, vielen externen Achsen und komplexer Sensorik mit ein. Der Einsatz spezieller Werkzeuge zur Analyse des Prozessergebnisses eliminiert Programmierfehler. Alle Programme und Signale werden validiert, bevor sie auf eine reale Zelle heruntergeladen werden. Die Simulationsergebnisse der erstellten Lackier- und Oberflächenbehandlungsprogramme können zudem ins 3D-PDF-Format exportiert werden, um so eine schnelle und effektive Kommunikationsbasis zu schaffen.

Bild: Fastsuite Edition 2 ist ein Simulations-, Visualisierungs- und Analysewerkzeug, das Herstellern hilft, hohe Qualitäts- und Effizienzstandards für Sprühanwendungen zu erreichen. Bildquelle: CENIT AG, Stuttgart

Weitere Informationen unter http://www.fastsuite.com/de_DE/technologien/paint-shop.html

Erfahren Sie hier mehr über die realistische Visualisierung von Automobilfarben.

Lesen Sie auch: „3D-Simulationsplattform: Wie Roboter zur Höchstform auflaufen“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Cloudlösungen für zukunftssichere Fabriken

Die richtige Mischung macht‘s

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.