Spannmittel in neuen Design: Bauteile prozesssicher bearbeiten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Spannmittel in neuen Design: Bauteile prozesssicher bearbeiten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Seit einigen Tagen sind die ersten beiden Hydrodehnspannfutter-Baureihen von Mapal im neuen und bereits preisgekrönten Design verfügbar. Welche Vorteile die Spannmittel bieten, lesen Sie hier.

Quelle: Mapal

Ein optimales Zusammenspiel von geometrischen und funktionellen Eigenschaften sorgt laut Anbieter dafür, dass beide Spannmittel-Baureihen – Hydro Mill Chuck und Hydro Dream Chuck – das Leistungsversprechen an Qualität und Funktion erfüllen. So ermöglichen die Spannfutter hohe Bearbeitungsparameter durch Stabilität und Genauigkeit. Selbsterregte Schwingungen werden minimiert, wodurch eingespannte Werkzeuge keinen Mikroschwingungen ausgesetzt werden. Die Spindellast reduziert sich um bis zu 15 Prozent. Das ermöglicht eine deutlich längere Werkzeugstandzeit und garantiert optimale Oberflächengüten.

Spannmittel sind korrosionsbeständig

Zusätzlich sorgt die brillante Oberfläche, die Mapal durch ein speziell entwickeltes Polierverfahren erzeugt, dafür, dass die Spannfutter schmutz- und korrosionsbeständiger sind. Anwender können das Werkzeug prozesssicher in der Aufnahme mit geringem Kraftaufwand spannen. Dafür sorgt das „Foolproof-Handling“, also eine einfache und selbsterklärende Handhabung der Spannfutter. Insbesondere beim Hydro Dream Chuck 4,5° bedeutet dies eine erhebliche Zeitersparnis gegenüber anderen Spannmechanismen.

Hydro Mill Chuck für das Spannen von Fräswerkzeugen

Das neue Hydrodehnspannfutter Hydro Mill Chuck ist speziell für das Spannen von Fräswerkzeugen mit HA-Schaft ausgelegt. Durch die hohe Temperaturfestigkeit von 80 °C auch bei sehr langen Fräszyklen, überzeugt es mit einer ausgezeichneten Prozesssicherheit und hohem Zeitspanvolumen bei hochdynamischen Fräsanwendungen von hochwertigen Bauteilen. Beispielsweise bei Bearbeitungen mit Drehzahlen bis zu 33.000 min-1, beim SPM (Structural Part Milling), HSC (High Speed Cutting) oder HPC (High Performance Cutting). Es ist universell für den Einsatz bei Schrupp-, Semi- und Schlichtoperationen geeignet.

Hydro Dream Chuck für Reib- und Bohranwendungen sowie Schlichtfräser

Das Hydro Dream Chuck 4,5° ist für Reib- und Bohranwendungen sowie zum Einsatz mit Schlichtfräsern optimiert. Es ermöglicht mit minimaler Störkontur durch die Spanneinleitung im HSK-Bund maximale Steifigkeit bei geringem Materialeinsatz. Die Außenkontur des Hydro Dream Chucks ist eins zu eins an die DIN 69882-8 für Warmschrumpffutter angelehnt. Dadurch sind die Vorteile der Hydrodehnspanntechnik auf diese Anwendungen übertragbar.

Lesen Sie auch: Tiefbohren mit Wendeschneidplatten: So wird die Bearbeitung günstiger

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Solide Datenbasis für die vernetzte Fertigung

Smart-Factory-Plattform COLMINA

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.