Scan-Lösungen: Bessere Workflows beim Redesign

Faro, Anbieter von 3D-Messtechnik und Bildgebungslösungen für Fertigungsmetrologie, Produktdesign, BIM/CIM, Forensik sowie 3D-Machine-Vision-Anwendungen, stellt eine neue Generation des Design Scanarms vor. Damit soll die Systemgenauigkeit um rund ein Viertel steigen.

Der Design Scanarm 2.0 bietet im Vergleich zur vorherigen Generation eine um bis zu 25 Prozent bessere Systemgenauigkeit. Experten aus den Bereichen Design und Produktentwicklung können sich darauf verlassen, dass das reale Designergebnis der Optik, Haptik und komplexen Geometrie des Quellobjektes jetzt noch präziser entspricht. Durch die Integration der FaroBlu Laser Line Probe HD mit fortschrittlicher Blaulasertechnologie wird auch die Produktivität erhöht. Damit sind Scans, bei denen bis zu 600.000 Punkte pro Sekunde erfasst werden, schneller machbar.

Flexibilität und Tragbarkeit

Der Faro Design Scanarm 2.0 ist jetzt in drei sehr beweglichen Armlängen verfügbar – 2,5 Meter, 3,5 Meter und 4 Meter. So wird sichergestellt, dass die Endanwender genau die Option auswählen können, die am besten für die spezifischen Designziele der jeweiligen Projekte geeignet ist. Darüber hinaus ist mit zwei optionalen, schnell austauschbaren Batterien ein kontinuierlicher Betrieb überall und jederzeit möglich, ohne dass eine externe Stromversorgung erforderlich ist. Die Anwender können die Scans optimal an das jeweilige Projekt anpassen, anstatt das Projekt auf den Scan abstimmen zu müssen.

Benutzerfreundlich

Die verbesserte Ergonomie und eine Gewichtsreduzierung von insgesamt 25 Prozent sorgen beim Bediener für weniger Ermüdung. Dieser klare Fortschritt im Hinblick auf den Komfort und die verbesserte Mobilität helfen die Produktivität zu steigern, denn der Scanarm 2.0 kann während des Arbeitstages problemlos über längere Zeiträume verwendet werden.

Bei Projekten, die taktile Messungen erfordern, erreicht der Scanarm dank der integrierten intelligenten kinematischen Messtaster eine hohe Effizienz. Zu diesem System zählt auch eine Schnellspannvorrichtung, für die keine Werkzeuge benötigt werden. Sie ermöglicht eine schnelle Montage sowie Demontage und ermöglicht Anwendern in kürzester Zeit von taktilen zu berührungsfreien Projekten zu wechseln, ohne dass die Messtaster zuerst aufwändig gewechselt oder neu kalibriert werden müssen.

0
RSS Feed

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keinen Artikel mehr.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags