Salt Solutions holt Digitalisierungsexperte Maximilian Brandl in den Vorstand

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Ab sofort verstärkt Maximilian Brandl den Vorstand der Salt Solutions AG. Zusätzlich wird er ab dem 1. April 2020 die Rolle des CEO übernehmen, während der derzeitige CEO, Dieter Heyde, zu diesem Termin in den Aufsichtsrat wechselt.
Salt SolutionsQuelle: Dmitriy Rybin/shutterstock

Maximilian Brandl ist ein ausgewiesener Digitalisierungsexperte und soll bei Salt Solutions Strategie und Angebotspalette für die Digitalisierung der gesamten Supply Chain entscheidend prägen. Salt Solutions, das SCM-Projekthaus, entwickelt maßgeschneiderte Lösungen zur Optimierung der Versorgungsketten für Unternehmen aus Industrie und Handel.

Maximilian Brandl war bei Friedhelm Loh Group tätig

Maximilian Brandl war zuvor als Managing Director für Rittal Software Systems bei der Friedhelm Loh Group tätig. Dort leitete er auch als CEO für Eplan und Cideon die Vertriebs-, Marketing-, Beratungs-, Schulungs- und Softwareentwicklungsstrategie mit den Schwerpunkten Industrie 4.0, Internet of Things, Cloud und Digitalisierung. Zuvor war Maximilian Brandl bei SAP Deutschland Mitglied der Geschäftsleitung und bei Boston Consulting Group mit verschiedenen Führungsaufgaben betraut. Brandl verfügt über ein Diplom in Physik der Ludwig-Maximilians-Universität München und einen MBA der IESE Business School, Barcelona.

Salt Solutions CEO Dieter Heyde übergibt sein Amt

Dieter Heyde, CEO von Salt Solutions, sagt über die Übergabe seines Amtes: „Mit Maximilian Brandl haben wir einen Experten für uns gewinnen können, der in allen relevanten Bereichen substanzielle Erfahrungen gesammelt hat. Wir schlagen ein neues Kapitel auf und freuen uns auf die Arbeit mit ihm, auf seine Ideen und sein Know-how, von dem unsere Kunden und auch unser Unternehmen selbst in hohem Maße profitieren werden.“

Maximilan Brandl ist neu im Vorstand.

Lesen Sie auch: Datenmanagement in der Fertigung – verwalten, organisieren und zentral bereitstellen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

MES-Hersteller Itac Software stellt auf der internationalen Fachaustellung der Elektronikbranche „SMTA International“ (vom 27. bis 28. September in Rosmont, USA) die vernetzte Produktion in den Mittelpunkt. Diese soll Fertigungsbetriebe dabei unterstützen, eine durchgängige Digitalisierung und Vernetzung von Maschinen und Anlagen umzusetzen.
Werbung

Top Jobs

Es wurden keine Jobangebote gefunden
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Grundlage für neue Geschäftsmodelle

IoT-Betriebssystem Siemens MindSphere

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.