RS liefert Kit für die IoT-Entwicklung mit integrierter Sicherheit

RS Components (RS), die Handelsmarke der Electrocomponents plc, ein Distributor für Ingenieure und Techniker, macht die Pioneer-Kit-Entwicklungsplattform für die PSoC 6 MCU von Cypress Semiconductor Corp für seine Kunden verfügbar. PSoC 6 ist für ultra-low-power IoT-Anwendungen mit einer flexiblen Architektur und integrierten Sicherheitsfunktionen für IoT-Geräte konzipiert.

Das PSoC 6 BLE Pioneer Kit (CY8CKIT-062-BLE) verfügt über ein PSoC 63 device on-board und weist Bluetooth 5 ready to go auf. So entsteht ein leistungsstarkes Launchpad für die Entwicklung von IoT-Geräten. Ein Cypress '512 Mb Quad-SPI NOR Flash-Speicher und ein EZ-PD CCG3 USB Typ-C-Controller mit Stromversorgung sind ebenfalls auf dem Board angeordnet. Hinzu kommen Smart Power-Optionen, die eine wiederaufladbare LiPo-Batterie unterstützen, sowie ein Superkondensator. Er kann als Reserve-Stromversorgung benutzt werden.

Die Nutzer des Kits können die Benutzeroberfläche gemäß ihren neuen Anwendungen anpassen, indem sie von den integrierten kapazitiven Sensortasten, dem Schieberegler und dem Näherungssensor auf der Basis der Cypress CapSense-Technologie und dem 2,7- inch E-Ink-Display-Shield (CY8CKIT-028-EPD) Gebrauch machen. Sie alle sind im Lieferumfang enthalten. Dieses Board steckt bereits in den Arduino UNO v3 Shield-Steckplätzen der Plattform, die eine zusätzliche Funktionserweiterung mit Hilfe des umfangreichen Arduino-Ecosystems vereinfachen.

Das PSoC 6 BLE Pioneer Kit enthält alles, was die Anwender benötigen, um ihre Applikationen in Betrieb zu nehmen. Die nötige Software ist darin einbegriffen. Es gibt ein umfassendes Software Development Kit (SDK) mit Header-Dateien, Start-up-Code und voll integrierter Middleware, genannt Peripheral Driver Library (PDL). Die PDL hilft, um schnell die Kontrolle über die flexiblen Peripheriegeräte der PSoC 6 MCUs zu übernehmen.

Die neue PSoC 6 MCU wird ebenfalls bald bei RS erhältlich sein, damit die Kunden ihre mit dem PSoC 6 BLE Pioneer Kit entwickelten Projekte realisieren können. Die PSoC 6 Architektur integriert einen 150 MHz ARM® Cortex®-M4 Core und einen 100 MHz Cortex-M0 +, um Computingaufgaben effizient bei optimaler Leistung und Energieverbrauch umzusetzen. Die aktive Leistungsaufnahme kann entsprechend niedrig sein wie bei 22 μA/MHz auf dem ARM Cortex-M4 und 15 μA/MHz auf den Cortex-M0+-Cores. Die dynamische Spannungs- und Frequenzskalierung sorgt für maximale Energieeffizienz bei verschiedenen Belastungen.

Die Produkte verfügen außerdem über ein hardwarebasiertes Trusted Execution Environment (TEE). IoT-Anwendungen mit hohen Anforderungen an die Sicherheit lassen sich so ohne externe Speicherung realisieren. Das PSoC 6 TEE unterstützt hochmoderne Sicherheitsmerkmale wie Secure Boot, sichere Datenspeicherung und erweiterte kryptografische Algorithmen.

Auf die Philosophie der Flexibilität von Cypress bei programmierbaren SoCs aufbauend, ermöglicht die neueste PSoC-6-Generation den Entwicklern auch die Nutzung von Software-definierten Peripheriegeräten. So lassen sich benutzerdefinierte analoge Front-End- (AFEs) oder digitale Schnittstellen erstellen. Die neuen Geräte unterstützen auch die beliebte CapSense Touch-Technologie von Cypress. Sie eröffnet die Möglichkeit zu sehr schlanken und reibungslosen Benutzerinteraktionen, wo immer dies nötig ist.

0
RSS Feed

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keinen Artikel mehr.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags