Rockwell Automation bringt Steuerungslösungen für den Midrange-Bereich auf den europäischen Markt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Auf der diesjährigen SPS /IPC/Drives stellt Rockwell Automation erstmals in der Unternehmensgeschichte eine neue Plattform in Europa vor.


Der Automatisierungsanbieter setzt auf individuell anpassbare Lösungen für kleine und mittelgroße Maschinenanwendungen und richtet sich damit an kleine und mittelständische Unternehmen, die in Deutschland den größten Markt darstellen. In diesem Zuge hat das Unternehmen sein Angebot an programmierbaren Steuerungen erweitert und öffnet die Integrated Architecture nun auch für kleinere Anwendungen auf dem europäischen Markt. Anwender profitieren von der leichten Bedienbarkeit, einem hohen Integrationsgrad, Echtzeitfähigkeiten durch Ethernet-Konnektivität und Skalierbarkeit.


Standbesucher  auf der SPS/IPC/Drives erfahren mehr darüber, wie Maschinenbauer mit diesem Angebot die Kosten und Komplexität wie auch den Platzbedarf ihrer Maschine verringern und besser im weltweiten Wettbewerb bestehen können. Sie erfahren auch, wie Endanwender parallel dazu die Möglichkeit haben, auf eine gemeinsame Technologie zu standardisieren. Dies reduziert auch das Risiko, wichtiges Engineering-Wissen und damit Support für die Steuerungsplattform durch Personalwechsel zu verlieren.


Rockwell Automation zeigt aber nicht nur zahlreiche neue Produkte und Lösungen auf den sogenannten “Product Walls”, Besucher können auch Automatisierung in Aktion erleben. Die enge Kooperation mit strategischen Partnern dokumentiert eine Prozessmaschine, die mit Geräten von Endress+Hauser wie auch mit Steuerungsprodukten von Rockwell Automation ausgestattet ist. Außerdem informiert Cisco am Stand zum Thema Netzwerkkonvergenz. Ein Pick-N-Place-Roboter mit CIP Motion wird ebenso zu sehen sein wie eine Serialisierungsmaschine mit Track-and-Trace-Fähigkeiten zur Vermeidung von Medikamentenfälschung.



“Maschinenbauer und Endkunden stehen heute vor der Herausforderung, die Optimierung ihrer Produktionsprozesse aktiv vorantreiben zu müssen. Optimierung hat viele Aspekte, denkt man beispielsweise an den Zeitfaktor, Energieressourcen oder Produktionsüberwachung. Viele kleine und mittelständische Unternehmen müssen Wege finden, um die Marktbedürfnisse zu erfüllen und im globalen Konzert wettbewerbsfähig zu bleiben”, sagt Marcel Woiton, Sales Director Germany, Rockwell Automation.


“Daher brauchen sie Partner und Lösungen, die ihnen dabei helfen, diesen Anforderungen zu entsprechen – mit integrierten Lösungen, mit optimal für die jeweiligen Bedürfnisse dimensionierten Steuerungen und mit zukunftsorientierten Konzepten.”


An Stand 205 in Halle 9 zeigt der Automatisierungsanbieter zahlreiche neue Produkte für seine Integrated Architecture-Steuerungsplattform.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

1892 gründet sich in einer kleinen Werkstatt in Horgen bei Zürich ein Unternehmen, das sich zu einem weltweit tätigen Anbieter von hochentwickelten Mechatronik-Technologien in den Bereichen Kupplungssysteme, Roboter und Textilmaschinen entwickeln sollte.

Die Firma Karl E. Brinkmann GmbH (KEB) ist neuer strategischer Partner im Lemgoer Forschungs- und Entwicklungszentrum Centrum Industrial IT (CIIT). Der weltweit agierende Spezialist für Antriebs- und Steuerungstechnik verspricht sich von der Partnerschaft, Lösungen für die Fabrik der Zukunft gemeinsam mit den Entwicklern und Forschern der CIIT-Partner in räumlicher Nähe weiter zu entwickeln.
Werbung

Top Jobs

Es wurden keine Jobangebote gefunden
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem Weg zur smarten industriellen Produktion

Einsatz der additiven Fertigung im produzierenden Gewerbe

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.