Remote zusammenarbeiten in der Petrochemie: Expertenrat in Echtzeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Remote zusammenarbeiten in der Petrochemie: Expertenrat in Echtzeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Das Mineralölunternehmen Total verwendet am US-Standort La Porte, Texas, der größten Polypropylenanlage Nordamerikas, Headsets, damit die Mitarbeiter remote zusammenarbeiten und Fehler gemeinsam schneller beheben können.
Remote zusammenarbeiten in der Prozessindustrie

Quelle: RealWear

  • Industrie-Headsets für die technischen Experten von Total ermöglichen es den Betreibern am Standort La Porte, Betriebs- oder Wartungsprobleme zu diagnostizieren und Lösungen in Echtzeit anzubieten.
  • Am größten Polypropylen-Standort Nordamerikas entstehen Pellets für die Herstellung kritischer Gesundheitsprodukte wie Masken und Kittel.
  • Der Einsatz der Technologie verbessert unter anderem die Reaktionsfähigkeit der Mitarbeiter bei ungeplanten Ereignissen, indem sie remote zusammenarbeiten können.

Der größte Polypropylen-Standort Nordamerikas verwendet jetzt Headsets von RealWear und Microsoft Teams, damit die Mitarbeiter remote zusammenarbeiten und Fehler gemeinsam schneller beheben können.

Industrie-Headsets für die technischen Experten von Total ermöglichen es den Betreibern am Standort La Porte — der größten Polypropylenanlage Nordamerikas –, Betriebs- oder Wartungsprobleme zu diagnostizieren und Lösungen in Echtzeit anzubieten. Der Einsatz dieser Technologie beschleunigt und verbessert die technische Unterstützung für einen Standort wie La Porte, der Pellets für die Herstellung kritischer Gesundheitsprodukte wie Masken und Kittel produziert. Sie verbessert zudem die Reaktion der Teams auf sichere Weise im Falle eines ungeplanten Ereignisses, indem es remote zusammenarbeiten kann.

Total S.A. gibt den weltweit ersten kommerziellen Einsatz von Microsoft Teams auf RealWear in der Energieindustrie in seinem Polypropylenwerk La Porte, Texas, bekannt. Das Gerät von RealWear, das auf einen Schutzhelm aufgesteckt wird, steuert Microsoft-Teams per Sprache und ermöglicht es den Werksmitarbeitern, bei komplexen Arbeitsabläufen beide Hände zu benutzen und gleichzeitig in Echtzeit mit Fachexperten an jedem Ort der Welt zu kommunizieren.

Remote zusammenarbeiten für das petrochemische Werk von morgen

„Die Verbindung unserer Außendienstmitarbeiter mit den Experten und Verkäufern von Total, sei es über die Straße oder auf der anderen Seite der Welt, ist besonders aktuell in einer Zeit, in der das Reisen eingeschränkt ist“, sagt Eric Duchesne, Senior Vice President Manufacturing and Project Division, Total Refining and Chemicals. „Vor allem aber ist die Einführung von Microsoft-Teams auf RealWear am Total-Standort La Porte in Texas ein weiterer Schritt in unserer industriellen digitalen Transformation. Sie macht den Betrieb von Total sicherer und effizienter, indem bessere Entscheidungen schneller ausgeführt werden. Sie ermöglicht es uns auch, unsere operative Exzellenz langfristig zu verbessern und das petrochemische Werk von morgen zu schaffen“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: RealWear

„Mit seiner hochauflösenden Kamera und der Geräuschunterdrückung ist RealWear in der Lage, von jedem Ort der Welt aus den Blick auf die Arbeit zu richten, Reisekosten zu sparen und gleichzeitig alle sicher auf Distanz zu halten“, sagte Sanjay Jhawar, Mitbegründer und Präsident von RealWear. „Die Möglichkeit für einen Experten, sich aus der Ferne in das Headset zu einzuklinken, die Szene auf Live-Video zu betrachten, kleine Details, die in Standbildern festgehalten wurden, zu untersuchen und direkt mit dem Bediener zu sprechen, ermöglicht es den Teams aus der Ferne, die Situation zu beurteilen, als ob sie selbst vor Ort wären.“

„Der schnelle Einsatz von Microsoft-Teams auf RealWear durch Total zeigt die unbegrenzten Möglichkeiten der Remote-Zusammenarbeit mit RealWear und Microsoft während dieser ’neuen Normalität'“, sagte Mayank Verma, Global Director Firstline Device Product Marketing, Microsoft 365. „Die Lösung ist vollständig integriert und hat sich schnell zu einer überzeugenden Lösung für unsere gemeinsamen Kunden entwickelt — viele von ihnen benötigen Betriebszeit und Produktivität, selbst wenn die logistischen Herausforderungen unüberwindbar erscheinen. Jetzt können Experten bei Total zum ersten Mal Bildschirme mit der Firstline schnell gemeinsam nutzen, und die Firstline kann Fotos schießen und Probleme mit Wissensarbeitern teilen, egal wo sie sich befinden. Es ist möglich, eine ganze Anlage wieder online zu bringen, indem man einen einzigen freihändigen Anruf tätigt.“

Weitere Informationen: https://www.total.com/fr, https://www.realwear.com/ und https://www.microsoft.com/de-de/microsoft-365/microsoft-teams/group-chat-software

Erfahren Sie hier mehr über die Fernwartung von Industrieanlagen via AR.

Lesen Sie auch: „Datenbrille: Wie Sie die passende finden — 4 Kriterien für die Auswahl“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Auch wenn der Hype um Blockchain seinen Höhepunkt überschritten hat, bietet die Technologie enormes Potenzial für den künftigen Einsatz im Umfeld des Internet of Things (IoT) und in vernetzten Produktionsumgebungen. Ob Blockchains hierfür besser geeignet sind als die bewährte Public Key Infrastructure (PKI), erklärt Andreas Philipp von PrimeKey.
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Mit Simulation zum effizienten Fertigungsprozess

Die additive Fertigung einführen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.