Prozessoptimierung: Datenanalyse bis ins kleinste Detail

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mit der Applikation piaOptimum von PIA Automation lassen sich Engpässe in komplex verketteten Montageanlagen ermitteln. Dabei kann für die Optimierung sowohl die Leistung von Einzelstationen und Linienabschnitten als auch der Gesamtanlage in den Blick genommen werden.

bild2_pia_automation_piaoptimum_print

Mit der Applikation piaOptimum von PIA Automation lassen sich Engpässe in komplex verketteten Montageanlagen ermitteln. Dabei kann für die Optimierung sowohl die Leistung von Einzelstationen und Linienabschnitten als auch der Gesamtanlage in den Blick genommen werden.

piaOptimum lässt sich flexibel an alle Arten von Automatisierungsanlagen anschließen – sowohl bei der Erstausstattung neuer Anlagen als auch als Retrofit-Version bei bestehenden Produktionslinien. Das Besondere an der Applikation ist die Kleinteiligkeit der Datenanalysen. Neben Taktzeitanalysen von einzelnen Stationen ist es auch möglich, bis zu jeder einzelnen Bewegung Teiltakte und Subbewegungen aufzuzeichnen und auszuwerten. Sämtliche Meldungen und Störungen werden miterfasst. So lassen sich Prozessergebnisse im Detail bewerten und Sequenzvergleiche erstellen. Mit piaOptimum ist mit wenigen Klicks ersichtlich, an welcher Station und bei welcher Teilbewegung sich etwas so verändert hat, dass es Auswirkungen auf die gesamte Ausbringung hat. Das Tool stellt dazu eine Vielzahl von Standardanalysen bereit.

Einfache Konfiguration ohne SPS-Eingriff

Ein weiterer Vorteil ist die unkomplizierte Konfiguration aller gewünschten Datenpunkte über die Web-Oberfläche. Es sind dazu keinerlei Anpassungen im SPS-Programm nötig, sondern piaOptimum ermöglicht eine flexible Datenanbindung mittels des OPC-UA-Protokolls. Flexibel sind auch die Möglichkeiten des Zugriffs: Die Daten lassen sich sowohl vor Ort als auch per Fernwartungszugriff durch einen Service-Techniker auswerten. Die Rohdaten werden zudem so komprimiert, dass sie über einen langen Zeitraum gespeichert werden können und nachvollziehbar bleiben.

Spezifische Daten und Auswertungen

Die Funktionalität der Software ermöglicht für unterschiedliche Zielgruppen spezifische Daten und Auswertungen – von der Produktionsleitung, über die Instandhaltung bis hin zu den Anlagenoptimierern. Für die Fehlerbehebung und damit Prozessoptimierung steht eine Anlagen- Wissensdatenbank zur Verfügung. Bedienungsanleitungen lassen sich so zu einzelnen Stationen hinterlegen und eigene Einträge erstellen.
Der Einsatz von piaOptimum ist an einzelnen Stationen, Teilbereichen, der gesamten Anlage oder einem ganzen Produktionsstandort möglich. Zunächst lassen sich beispielsweise problematische Stationen ausstatten, um diese zu überwachen und zu optimieren. Für die volle Transparenz und die Identifizierung aller OEE-Verluste empfiehlt es sich, bei der gesamten Montageanlage piaOptimum einzusetzen. PIA Automation bietet dabei umfassenden Service – vom Aufbau der Montagelinie über das Analyse-Software-Paket bis hin zu Optimierungsdienstleistungen (Data-driven Services) durch das PIA-Analyse-Team.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Softwarepakete für CNC-Shopfloor-Management

Neuer Weg zum optimalen NC-Programm

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.