12.07.2021 – Kategorie: Fertigungs-IT

Produktionsplanung auf Knopfdruck: Neue Rest-API-Schnittstelle für MES und ERP

MESQuelle: SWKStock/Shutterstock.com
Sack EDV-Systeme hat auf Basis der Rest-API von Abas eine Schnittstelle für ihr MES entwickelt. Durch die optimierte Kommunikation und die vollautomatisierten Prozesse kann eine effiziente und umfassende Produktionsplanung durchgeführt werden.

Das MES proMExS von Sack EDV-Systeme ermöglicht Unternehmen unter anderem die Vernetzung von Produktionsdaten, selbstregulierende Prozesse und eine transparente Produktion. Durch die integrierte APS (Advanced Planning and Scheduling)-Lösung sind die MES-Funktionalitäten und die Feinplanung von Produktionsaufträgen mit nur einem System ausführbar.

proMExS lässt sich dabei im Bundle mit dem Abas ERP einsetzen. Hierbei handelt es sich um eine Software mit integrierten E-Business- Anwendungen, die von Serien-, Einzel- und Auftragsfertigern sowie Handels- und Dienstleistungsunternehmen zur Steuerung und Planung der unternehmensinternen und -übergreifenden Prozesse eingesetzt wird.

MES mit neuer Schnittstelle für Drittsysteme

Um die Kommunikation in der Produktionsplanung noch weiter zu optimieren, hat Sack-EDV Systeme eine neue Schnittstelle entwickelt. „Bisher wurde eine EDP-Schnittstelle zur Kommunikation mit Drittsystemen verwendet. Über die fortschrittliche REST-API-Schnittstelle werden alle Produktionsaufträge vollautomatisch in das APS-System von proMExS übertragen, womit eine effiziente und präzise Planung möglich ist“, erklärt Tilmann Sack, Geschäftsführer bei Sack-EDV Systeme.

Über die im MES integrierte Betriebsdatenerfassung (BDE) können Rüst- und Laufzeiten auftragsbezogen erfasst und ausgewertet werden. Zusätzlich dient der BDE-Client als Infomonitor für die Werker und bietet eine Online-Liste mit dem aktuellen Arbeitsvorrat je Arbeitsplatz bzw. pro Maschine. In Verbindung mit der neuen REST-API können sämtliche Funktionen der MES-Software schnell und einfach genutzt werden.

Per Plug and Play installieren

Tilmann Sack sagt: „Insbesondere mittelständische und kleinere Unternehmen sehen die Einführung eines MES häufig mit hohem Zeit- und Budgetaufwand verbunden. Beim Einsatz einer derartigen Lösung muss der Nutzen schnell spürbar sein. Unser proMExS in Kombination mit APS und ERP lässt sich ganz einfach per Plug and Play ohne großen Aufwand im Unternehmen installieren. Wir decken damit den Bedarf der modernen Fertigung nach einfach zu integrierenden und leicht anwendbaren Komplettlösungen.“

Lesen Sie auch: Datenvisualisierung: Wie Zarges seine Roboter optimal auslastet und Prozesse transparenter macht


Teilen Sie die Meldung „Produktionsplanung auf Knopfdruck: Neue Rest-API-Schnittstelle für MES und ERP“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top