Productronica 2023: Sanfter Griff für empfindliche Elektronikbauteile

Productronica 2023: Sanfter Griff für empfindliche ElektronikbauteileQuelle: J. Schmalz

Schnelle Taktzeiten, anspruchsvolle Oberflächen – Schmalz präsentiert auf der Productronica in München (14. bis 17. November) Greiflösungen für die Elektronikfertigung. An Stand 301 in Halle B3 zeigen die Experten erneut, was mit Vakuum alles möglich ist.

Elektronikbauteile sind vielfältig, empfindlich und damit anspruchsvoll in der Handhabung. Die Strömungsgreifer SCG-HSS von Schmalz meistern die Aufgabe zuverlässig, denn der variable Stiftvorhang dichtet stark strukturierte Oberflächen wie bestückte Leiterplatten sehr gut ab. Damit garantiert er eine hohe Saugleistung bei gleichzeitig niedrigem Druckluftverbrauch. Durch den minimalen Oberflächendruck greift das System auch empfindliche Werkstücke, ohne diese zu beschädigen. Der extrem hohe Volumenstrom des Greifers sorgt für die prozesssichere Handhabung von Bauteilen mit Öffnungen und geringem Belegungsgrad. Der Strömungsgreifer passt sich außerdem selbstständig an unterschiedliche Geometrien an. Die ESD-konforme Ausführung schützt sensible Bauteile vor unkontrollierter elektrostatischer Entladung. Der leichte Greifer eignet sich vor allem für kleine Werkstücke, arbeitet aber auch mit mehreren Greifern im Verbund und bewegt dann selbst große Bauteile. Die positions- und lagegetreue Handhabung sorgt für maximale Prozesssicherheit bei hohem Durchsatz.

In der Wafer-Fertigung, aber auch bei der Handhabung von Leiterplatten beweisen die Schwebesauger SBS Thin ihre Stärke. Da sie nach dem Bernoulli-Prinzip arbeiten, bildet sich zwischen Sauger und Werkstück ein Luftpolster. Damit bewegen sie sensible Bauteile berührungsarm und besonders schonend. Trotz flachem Aufbau besitzen die Schwebesauger hohe Haltekräfte und überzeugen in beengten und schwer zugänglichen Automationsprozessen.

Je nach gewählter Variante steuert das Kompaktterminal SCTMi zwei bis 16 separate Vakuum-Kreise. Quelle: J. Schmalz

Auf der Productronica zeigt der Hersteller Komponenten aus dem Baukasten

Ein weiteres Highlight am Messestand sind die Mini-Kompaktterminals SCTMi. Die kleinen und leichten Geräte lassen sich direkt am Greifer oder auf einer bewegten Achse montieren. Sie ermöglichen nicht nur kurze Taktzeiten, sondern auch eine hohe Flexibilität: Zwei bis 16 Ejektorscheiben stellen ebenso viele Vakuum-Kreise zur Verfügung. Die elektrischen und pneumatischen Steueranschlüsse liegen in einer Ebene und gestatten eine einfache und schnelle Montage. Somit ist der Integrationsaufwand komplexer Vorgänge auf wenige Stunden reduziert.

Der Federstößel FSTImc eignet sich für viele Handhabungsaufgaben in der Elektronikindustrie. Dank ihm lassen sich auch Werkstücke mit Höhendifferenzen beziehungsweise Wölbungen ohne steuerungstechnischen Mehraufwand prozesssicher bewegen. Die Dämpfungsfeder liegt innen und ist damit gegen Schmutz und mechanische Einflüsse geschützt. Sie sorgt für sanftes Aufsetzen der sehr empfindlichen Baugruppen.

Fachkräfte dürfen experimentieren

Der modulare Greiferbaukasten PXT von Schmalz bietet die perfekte Gelegenheit zum Experimentieren und individuell Konfigurieren. Das Starterset erlaubt es Fachkräften, Lösungen für unterschiedliche Aufgaben aus Standardkomponenten aufzubauen und bei Bedarf um weitere Elemente aus dem Portfolio des Herstellers zu ergänzen. Das alles gelingt mit geringem Aufwand und wenigen Werkzeugen.

Lesen Sie auch: Digitaler Wandel: Welche Rolle spielt ein fortschrittliches ERP-System?


Teilen Sie die Meldung „Productronica 2023: Sanfter Griff für empfindliche Elektronikbauteile“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:


Scroll to Top