KI-basierte Qualitätssicherung in der variantenreichen Produktion

Auf dem Weg zur autonomen Fertigung

Um das Komplexitätsproblem hoher Produktionsvariabilität zu lösen, müssen Hersteller ihre Abläufe von einer statischen auf eine agile Automatisierung umstellen. Ein Schlüssel hierfür sind Methoden der künstlichen Intelligenz wie das maschinelle Lernen (ML). Das Beispiel der ML-basierten Video-Qualitätssicherung verdeutlicht, dass die Umsetzung jedoch Lösungen erfordert, die die Besonderheiten des jeweiligen Produktionsprozesses berücksichtigen.

DIGITAL MANUFACTURING 06/2019

Mehr Schutz vor Cyber-Attacken

Liebe Leserinnen und Leser,

in vielen Produktionsbetrieben schreiten die Digitalisierung und die dafür notwendige Vernetzung stetig voran. Die Firmen haben gute Gründe dafür. Denn Vorteile wie mehr Effizienz und eine gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit sind unbestritten. Aber es gibt auch eine Kehrseite der Medaille: Die Digitalisierung in der industriellen Fertigung erhöht nämlich das Risiko von Cyber-­Angriffen erheblich. So weist der VDMA auf einen deutlichen Anstieg erfolgreicher Angriffe auf die Produktionsanlagen deutscher Maschinen- und Anlagenbauer hin. Umfragen des VDMA zeigen, dass bereits mehr als ein Drittel der vom Verband befragten Mitglieder von Produktionsausfällen betroffen waren. Kapitalschäden verzeichneten bereits die Hälfte der befragten Unternehmen.
Sie sehen, bei der Cyber-Security ­besteht für viele Unter­nehmen ein dringender Handlungsbedarf – und zwar unabhängig von der Unternehmens­größe. Und in Zukunft dürfte sich die Bedrohungslage sogar noch verschärfen. So wird der neue Mobilfunkstandard 5G dafür sorgen, dass künftig noch deutlich mehr Geräte, Sensoren und kritische Services vernetzt sind, als das heute noch der Fall ist. In den nächsten Jahren werden in den Industrieunternehmen IT und OT zunehmend verschmelzen. Dadurch ergeben sich für Cyber-Kriminelle erheblich mehr Angriffsflächen.
Deshalb ist es auch unbestritten, dass eine bessere Prävention und im Schadensfall eine professionelle und schnelle Hilfe von Experten entscheidend sind.
Wie diese aussehen sollte und wie die Firmen ihre Mitarbeiter für mehr Cyber-Sicherheit sensibilisieren können, dazu haben wir acht Sicherheitsexperten befragt. Sie finden die Antworten auf den Seiten 24 bis 26. Und warum es wichtig ist, dass Informationssicherheit unbedingt ein Teil der Unternehmenskultur werden sollte, lesen Sie im Beitrag auf den Seiten 28 und 29.

Viel Spaß beim Lesen!

Rainer Trummer, Chefredakteur

Mehr Schutz vor Cyber-Attacken

Liebe Leserinnen und Leser,
in vielen Produktionsbetrieben schreiten die Digitalisierung und die dafür notwendige Vernetzung stetig voran. Die Firmen haben gute Gründe dafür. Denn Vorteile wie mehr Effizienz und eine gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit sind unbestritten. Aber es gibt auch eine Kehrseite der Medaille: Die Digitalisierung in der industriellen Fertigung erhöht nämlich das Risiko von Cyber-­Angriffen erheblich. So weist der VDMA auf einen deutlichen Anstieg erfolgreicher Angriffe auf die Produktionsanlagen deutscher Maschinen- und Anlagenbauer hin. Umfragen des VDMA zeigen, dass bereits mehr als ein Drittel der vom Verband befragten Mitglieder von Produktionsausfällen betroffen waren. Kapitalschäden verzeichneten bereits die Hälfte der befragten Unternehmen.
Sie sehen, bei der Cyber-Security ­besteht für viele Unter­nehmen ein dringender Handlungsbedarf – und zwar unabhängig von der Unternehmens­größe. Und in Zukunft dürfte sich die Bedrohungslage sogar noch verschärfen. So wird der neue Mobilfunkstandard 5G dafür sorgen, dass künftig noch deutlich mehr Geräte, Sensoren und kritische Services vernetzt sind, als das heute noch der Fall ist. In den nächsten Jahren werden in den Industrieunternehmen IT und OT zunehmend verschmelzen. Dadurch ergeben sich für Cyber-Kriminelle erheblich mehr Angriffsflächen.
Deshalb ist es auch unbestritten, dass eine bessere Prävention und im Schadensfall eine professionelle und schnelle Hilfe von Experten entscheidend sind.
Wie diese aussehen sollte und wie die Firmen ihre Mitarbeiter für mehr Cyber-Sicherheit sensibilisieren können, dazu haben wir acht Sicherheitsexperten befragt. Sie finden die Antworten auf den Seiten 24 bis 26. Und warum es wichtig ist, dass Informationssicherheit unbedingt ein Teil der Unternehmenskultur werden sollte, lesen Sie im Beitrag auf den Seiten 28 und 29.
Viel Spaß beim Lesen!
Rainer Trummer, Chefredakteur

DIGITAL MANUFACTURING 06/2019
DIGITAL MANUFACTURING 06/2019

Themenhighlights

Expertenumfrage: IT-Security in der Produktion
Acht Security-Experten erläutern, welche Schutzmaßnahmen es gegen Cyber-Attacken gibt

IT-Sicherheit
Cybersecurity in Produktionsprozessen

Manufacturing Execution Systems (MES)
Mehr Dynamik durch Smart Factory30

Expertenumfrage: IT-Security in der Produktion
Acht Security-Experten erläutern, welche Schutzmaßnahmen es gegen Cyber-Attacken gibt
IT-Sicherheit
Cybersecurity in Produktionsprozessen
Manufacturing Execution Systems (MES)
Mehr Dynamik durch Smart Factory30

Scroll to Top