Effizienz vom Engineering bis zum Edge Computing

Automatisierung goes IoT

Digitale Produktion lebt von Informationen. Siemens setzt deshalb auf ­einen durchgängig digitalisierten Workflow und effizienten Datenfluss über alle Ebenen hinweg. Ein skalierbares Portfolio direkt anwendbarer Lösungen unterstützt Anwender beim Ausbau digitaler Kompetenz – vom Engineering bis zum maschinennahen, performanten Edge Computing.

02 2019

DIGITAL MANUFACTURING 02/2019

Digitale Geschäfte im Fokus

Liebe Leser,
die Digitalisierung treibt die Fertigungsindustrie um. Denn: Um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein, müssen sich Maschinenbauer mit dem digitalen Wandel befassen. Deshalb zählt der Aufbau eines digitalen Geschäfts auch zu den Schlüsselthemen im Maschinen- und Anlagenbau. Dies gilt nicht nur für Großkonzerne, sondern auch für Mittelständler. Dabei geht es um mehr, als nur um die Vernetzung seiner Maschinen und Anlagen. Die Unternehmen müssen sich vielmehr überlegen, welche neuen digitalen Produkte und Services sie ihren Kunden künftig anbieten möchten und wie sie damit Geld verdienen können. Dies ist zweifelsohne kein leichtes Unterfangen, denn ein Patentrezept dafür gibt es nicht. Deshalb benötigen auch viele Unternehmen Unter­stützung bei der digitalen Transformation. Gute Anlaufstellen hierfür sind Verbände, Branchen- und Technologienetzwerke oder Forschungseinrichtungen. Hier erhält man meist neutrale Informationen, was man beim Einstieg in die Digitalisierung beachten sollte.
Die Digitalisierung der Produktion ist auch ein fester Bestandteil von Digital Manufacturing. In dieser Aus­gabe finden Sie beispielsweise auf den Seiten 10 und 11 einen Fachartikel der WBA Aachener Werkzeugbau Akademie, der beschreibt, wie durch die digitale Vernetzung im Produktionsumfeld neuartige Möglichkeiten für mehr Transparenz auf dem Shopfloor entstehen. Ebenso kann ich Ihnen unsere Expertenumfrage zur additiven Fertigung auf den Seiten 14 bis 17 empfehlen. Dreizehn ­3D-Druck-Experten erläutern Ihnen, ob der 3D-Druck wirklich bereit ist für die industrielle Fertigung, und was Sie beachten sollten, wenn Sie die additive Fertigung in Ihre Herstellungsprozesse integrieren möchten.

Ihr
Rainer Trummer, Chefredakteur

Themenhighlights

Digitalisierung der Produktion
Aufträge auf Shopfloor priorisieren

Advanced Planning und Scheduling (APS)
Ressourcenoptimierung will gekonnt sein

Montage- und Handhabungstechnik
Elektrisch zu mehr Wirtschaftlichkeit

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags