03.06.2016 – Kategorie: Allgemein

Optimierter Wissenstransfer per Augmented und Virtual Reality

eon_industrial2-1

EON Reality und ODG, Anbieter von Head-Mounted-AR-Systemen, entwickeln zusammen eine Wissenstransferlösung, die Augmented- und Virtual Reality-Inhalte für Anwender im Bildungssektor und in der Industrie bereitstellt. Es handelt sich um die erste tragbare Lösung dieser Art. Sie wurde für Simulation, Training und Lehrmaterial für Fachkräfte innerhalb und außerhalb der Schulungsräume optimiert.

EON Reality und ODG, Anbieter von Head-Mounted-AR-Systemen, entwickeln zusammen eine Wissenstransferlösung, die Augmented- und Virtual Reality-Inhalte für Anwender im Bildungssektor und in der Industrie bereitstellt. Es handelt sich um die erste tragbare Lösung dieser Art. Sie wurde für Simulation, Training und Lehrmaterial für Fachkräfte innerhalb und außerhalb der Schulungsräume optimiert.

Teure, eindimensionale Textsammlungen und verwirrende Bedienungsanleitungen sollen bald der Vergangenheit angehören. EON Reality und ODG, Anbieter von Head-Mounted-AR-Systemen, haben sich zusammengetan, um eine Wissenstransferlösung zu entwickeln, die Augmented- und Virtual Reality-Inhalte für Anwender im Bildungssektor und in der Industrie bereitstellt. Die erste tragbare Lösung dieser Art wurde für Simulation, Training und Lehrmaterial für Facharbeiter innerhalb und außerhalb der Schulungsräume optimiert. Sie kann ebenso einfach in bestehende Lernmanagement-Systeme, den Datenstrom aus der industriellen Ausrüstung und in Simulatoren integriert werden wie in Video mit 3D-Grafik. Die Technologie erlaubt außerdem die Nutzung von AR- und VR-Anwendungen auf unterschiedlichen Displays und Geräten, eine wichtige Voraussetzung für den breiten Einsatz über die Grenzen von Organisationen hinweg.

„Wir haben die Entwicklung von ODG aufmerksam verfolgt“, sagt Mark Cheben, Global Marketing Director bei EON Reality. „Die R-7 bereichert den Markt durch ein Head-Mounted-AR-Display für die Industrie und eröffnet eine ganz neue Welt an Möglichkeiten für unsere Kunden.“ So könne der Industriearbeiter vor Ort auf das Wissensmanagement-System seines Unternehmens zugreifen und eine Trainingssimulation durchführen, etwa ein Bauteil reparieren, bevor er diese Aufgabe tatsächlich in Angriff nehme.

Pete Jameson, Chief Operation Officer von ODG, sagt: „In einer Raffinerie oder einer Fertigungslinie zu arbeiten und kontextbezogenes Wissen in Echtzeit zu erhalten, führt zu enormen Vorteilen in der Sicherheit, Produktivität und Effizienz. Der Trainingsnutzen durch das Einblenden  einer Bedienungsanleitung steigert den Lernerfolg und verbessert das Einprägen.“

EON Reality hat kürzlich am Stand von ODG an der Augmented World Expo ausgestellt und dort gezeigt, wie industrielle Simulation und Training in der nahen Zukunft aussehen könnten.


Teilen Sie die Meldung „Optimierter Wissenstransfer per Augmented und Virtual Reality“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:


Scroll to Top