sponsored

Mit Personaleinsatzplanung wirtschaftlich gesund durch Hochs und Tiefs

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
sponsored

Mit Personaleinsatzplanung wirtschaftlich gesund durch Hochs und Tiefs

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Massive Einbrüche bei der Auftragslage, eine stark gestiegene Nachfrage nach gewissen Produkten oder der quarantäne-bedingte Wegfall von Mitarbeitern. All das erfordert aktuell eine gesteigerte Flexibilität und Anpassung in der eigenen Schichtplanung. In seinem Webinar zur Personaleinsatzplanung erklärt Ihnen ATOSS, wie Sie Kurzarbeit schnell und effektiv umsetzen, Teilzeitmodelle aufstellen oder Homeoffice-Konzepte für bestimmte Abteilungen einführen.

Quelle: ATOSS

Nach einer scheinbar endlosen Durststrecke fährt die deutsche Wirtschaft langsam wieder hoch – auch in der herstellenden Industrie. Der schrittweise Neustart der Produktion stellt Betriebe aber wieder vor Herausforderungen. Auf der Personalseite gibt es große Lücken – wegen Hygienevorschriften, krankheitsbedingten Ausfällen, Kinderbetreuung und letztlich auch wegen der gebotenen physischen Distanz. Auch beim Auftragsaufkommen ist die Volatilität extrem hoch. Kurzfristig verlängerte Schichten, Lieferpausen oder Mitarbeiter, die aus dem Urlaub gerufen werden, gehören aktuell genauso zum Alltag wie Kurzarbeit und Planungsunsicherheit.

Digitale Personaleinsatzplanung

In dieser Situation sind agile Personalstrukturen und flexible Arbeitszeiten gefordert. Ein Schichtplan kann beispielsweise so optimiert werden, dass die Mitarbeitergruppe kleiner und der physische Abstand größer wird. Über digitales Workforce Management sind auch Springer, Teilzeit- oder Aushilfskräfte mit den entsprechenden Qualifikationen sofort sichtbar und können kurzfristig disponiert werden. Mit mobilen Apps und Self Services lässt sich auch das Remote Working effizient und sicher in die Praxis umsetzen. Gleichzeitig behalten Arbeitgeber den vollen Überblick über alle geleisteten Stunden und ihre Personalkosten. Alle erforderlichen Informationen rund um das Kurzarbeitergeld sind auf Knopfdruck verfügbar.

Kostenloses Webinar

Sie möchten wissen, welche Potenziale eine professionelle Software für Zeitwirtschaft und Personaleinsatzplanung auch in schwierigen Zeiten birgt? Dann nutzen Sie die Chance und treffen Sie die ATOSSExperten live im kostenlosen Webinar am 6. Mai um 10.00 Uhr.

Kunden wie Fronius International, thyssenkrupp Packaging Steel, Federal-Mogul Powertrain, Plansee Group oder Ritter Sport setzen auf uns, wenn es um ihre wertvollste Ressource, ihre Mitarbeiter, geht. Dürfen wir auch Sie überzeugen?

Hier können Sie sich kostenlos für das Webinar anmelden.

Mehr Informationen über ATOSS finden Sie hier.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Cloudlösungen für zukunftssichere Fabriken

Die richtige Mischung macht‘s

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.