Mit höherer Prozesssicherheit zu mehr Qualität und Wirtschaftlichkeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
vorschau_72dpi_mes_plantafel

Wie man mit dem ERP/MES/BDE/MDE-System JobDISPO eine höhere Prozesssicherheit erreicht, zeigt die FAUSER AG vom 18. bis 22. September 2012 auf der AMB in Stuttgart. Das modular aufgebaute System verbindet damit hohe Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit – wichtige Voraussetzungen für den Einsatz in mittelständischen Fertigungsbetrieben. Dies gelingt durch individuell einstellbare Regeln und Abläufe für alle betrieblichen Prozesse – von der Arbeitsvorbereitung über die Fertigungsfeinplanung, die Qualitätssicherung bis zur Maschinendaten-Erfassung und Nachkalkulation.


Jeder mittelständische Fertigungsbetrieb lebt in Prozessen, die wesentlich zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Mit der neuen Core-Technologie innerhalb der ERP-Lösung JobDISPO gelingt es, diese Prozesse in Routinen und abgespeicherten Regeln fest zu schreiben. Mitarbeiter in Arbeitsvorbereitung und Fertigung profitieren davon: Höhere Sicherheit in allen Abläufen verringert die Fehlerquote und den Ausschuss. Rechtzeitige Informationen über Materialverfügbarkeit, Werkzeugbereitstellung, NC-Programme, Arbeitsfolgen und Kapazitäten gewährleisten eine reibungslose Zusammenarbeit. Dies führt zu höherer Qualität, besserer Auslastung der Produktionsmittel und damit höherer Wirtschaftlichkeit.


Neues MES-Modul
Mit der elektronischen Plantafel des MES-Moduls gelingt eine halb- oder vollautomatische Planung, die bereits alle wesentlichen Fixpunkte berücksichtigt – und jederzeit auf manuelle Planungseingriffe reagiert. Die Fertigungsfeinplanung kann von Meistern, Betriebsassistenten oder Gruppenleitern im Tagesgeschäft ausgeführt werden. Trotz vorgegebener Fertigungsphilosophien oder Planungsstrategien werden eingeschobene Eilaufträge, Rückstellungen wegen Materialmangel oder Umplanungen auf andere Fertigungseinrichtungen deshalb fehlerfrei umgesetzt. Alle am Fertigungsprozess beteiligten Mitarbeiter behalten ständig den Überblick und nutzen JobDISPO, um Veränderungen herbei zu führen. Fehler und Effizienzverluste werden vermieden, Belastungen durch hohen Auftragsdruck mit einer professionellen Planung in Erfolgserlebnisse überführt.


Kostengünstige Maschinendaten-Erfassung
Eine neue Lösung zur Maschinendaten-Erfassung JobDISPO MDE sorgt dafür, dass die Wirtschaftlichkeit ständig überwacht wird. In jede CNC-Maschine wird eine kostengünstige MDE I/O-Box integriert, die automatisch verschiedene Signale erfasst und im Netzwerk weiter meldet. In einem einfachen Dialog geben Mitarbeiter Aufträge, fertige Teile oder detaillierte Begründungen für Stillstandszeiten ein. Das mit ERP und MES integrierte Softwaremodul interpretiert diese Daten und stellt sie in Echtzeit zur Analyse bereit. Sofortige Störungsmeldungen sind ebenso möglich, wie langfristige Analysen über Nutzlaufzeiten, Rüstzeiten oder Fehlerquellen.


Damit erhalten Fertigungsbetriebe wichtige Informationen, wie sie ihre schlanken Prozesse in bessere Qualität und höhere Produktivität überführen können. Die höhere Prozesssicherheit in allen kaufmännischen, arbeitsvorbereitenden und operativen Aufgaben entlastet von Verwaltungsaufwand bringt höhere Effizienz.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Softwarepakete für CNC-Shopfloor-Management

Neuer Weg zum optimalen NC-Programm

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.