Hummel zeigt spezifische Touchsysteme

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Hummel zeigt spezifische Touchsysteme

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
In Halle 5, Stand 214, auf der Embedded World (24. bis 26. Februar) in Nürnberg zeigt Hummel Sensoren und Touchpanels für die Industrie. Im Sensorbereich ist das Unternehmen nach eigenen Angaben auch in der Lage, kleine Stückzahlen kundenspezifisch herzustellen und zu liefern.
de_2015_02_002_hummel_touchdisplays_fm-touch_medizintechnik

In Halle 5, Stand 214, auf der Embedded World (24. bis 26. Februar) in Nürnberg zeigt Hummel Sensoren und Touchpanels für die Industrie. Im Sensorbereich ist das Unternehmen nach eigenen Angaben auch in der Lage, kleine Stückzahlen kundenspezifisch herzustellen und zu liefern.

Man reagiere flexibel auf die Wünsche nach außergewöhnlichen Formaten, nach besonderem Touch-Verhalten oder nach speziellem Aufbau und eigens definierter Einteilung des Displays. Bei den kompletten Systemen kommen die Sensoren von Hummel und die abgestimmten Controller von EETI. Zudem verfügt Hummel über eine eigene Glasbearbeitung und kann so das komplette HMI liefern. Möglich sind auch kratz- und schlagfeste Oberflächen der Touchpanels und zur Bedienung mit unterschiedlichen Arten von Handschuhen.
Je nach Einsatz sind auch hohe Dichtigkeit und Beständigkeit in großen Temperaturbereichen notwendig. Ein großes Thema ist auch die UV-Resistenz der Panels. Die Systeme erfüllen die Dichtigkeitsklassen IP67 / IP69K, verfügen über eine Schlagfestigkeit von IK 08.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Hohe Kosten in der Montage, im Betrieb oder in der Instandhaltung lassen sich durch eine optimale Konstruktion bereits in der Designphase vermeiden – auch in der Fügetechnik. Der neue 3D-Druck-Service RRP – Reyher Rapid Prototyping hilft Unternehmen, ihr Bauteiledesign zu verbessern, Entwicklungskosten zu reduzieren und die Time-to-Market zu verkürzen.

Tebis, Spezialist für CAD/CAM- und MES-Prozesslösungen im Modell-, Werkzeug- und Formenbau, lädt in diesem Jahr im Mai zu seiner Hausmesse. Am 8. und 9. Mai stellt das Unternehmen in der Firmenzentrale in Martinsried bei München alles unter das Motto „Wir bringen´s zusammen.“

Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Grundlage für neue Geschäftsmodelle

IoT-Betriebssystem Siemens MindSphere

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.