HiCAD neXt mit neuer Normteilfunktionalität

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Im Bereich der Produktentwicklung bietet kaum eine andere strategische Maßnahme ein so großes Rationalisierungspotenzial wie die konsequente Standardisierung des Produktspektrums.

HiCAD neXt, das innovative 2D-/3D-CAD-System der ISD Software und Systeme GmbH bietet das gesamte Spektrum zur Umsetzung einer geeigneten Strategie von der Teileklassifizierung über die konfigurierbare 2D/3D-Produktmodellierung bis hin zur Standardisierung der Produktionsmittel. Eines der herausragenden Merkmale von HiCAD neXt sind die äußerst umfangreichen und voll integrierten Normteilkataloge, die ganz erheblich zur Produktstandardisierung beitragen. Ob für den Maschinen-, Stahl-, Anlagenbau oder die Blechbearbeitung, ob im 2D oder im 3D, HiCAD stellt für jeden Bereich die passenden Normteile zur Verfügung. Der Einbau erfolgt ohne zusätzlichen Konstruktionsaufwand; das gilt für die einzelne Schraube, ein Wellenelement oder ein Stahlbauprofil genauso wie für die Auslegung kompletter Schraubverbindungen.

Die Auswahl eines Normteils erfolgt anhand eines Katalogsystems, mit dem sich auch komplette Verschraubungen individuell – unter Berücksichtung des vom Anwender frei wählbaren minimalen Schraubenüberstandes und der minimalen Einschraubtiefe – zusammenstellen lassen. Die integrierte Plausibilitätsprüfung verhindert von vornherein unzulässige Angaben und hilft so, Fehler zu vermeiden und Konstruktionszeiten zu beschleunigen.

Verschraubungen lassen sich dabei in einem Arbeitsschritt auch mehrfach – d.h. als Schraubenbilder auf einem frei definierbaren, linearen oder polaren Raster – einbauen. Zur Änderung von Normteilen und Verschraubungen reicht ein Klick mit der Maus, und alle Bearbeitungsmöglichkeiten sind direkt zugänglich. Das Spektrum reicht vom Ändern der Klemmlänge über die Reduzierung oder Erweiterung eines Schraubenbildes bis hin zum Austausch von Komponenten bei Verschraubungen.

Normteile können in HiCAD neXt – wie andere 2D/3D-Teile – ganz einfach referenziert werden. So lassen sich insbesondere häufig benötigte, firmenspezifische Verschraubungen aus konstruktiver Sicht viel effektiver verwalten und ändern. HiCAD Normtabellen lassen sich darüber hinaus um anwenderspezifische Werksnormen erweitern. Und für 3D-Normteile steht ein Normteileditor zur Verfügung, mit dem der Anwender Normteile individuell für seine Bedürfnisse konfigurieren kann.

ISD ist einer der führenden europäischen Hersteller hochintegrierter CAD/PDM/CAM-Lösungen für den innovativen Prozess der Produktentstehung.
Die optimal aufeinander abgestimmten Produktreihen HiCAD neXt (CAD 2D/3D), HELiOS neXt (PDM) und HiCAM (NC) sorgen für eine effiziente Gestaltung der gesamten Prozesskette. Die komplette Dienstleistung von der Softwareentwicklung über Consulting, Vertrieb, Schulung und Hotline liegt bei der ISD in einer Hand.

Weitere Infos unter: www.isdcad.de

Bild: Komplette Verschraubungen lassen sich ohne Zusatzaufwand einbauen, auch als Schraubenbild.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Softwarepakete für CNC-Shopfloor-Management

Neuer Weg zum optimalen NC-Programm

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.