Gemeinsame Nutzung von CATIA V4 / V5

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Gemeinsame Nutzung von CATIA V4 / V5

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

MANN+HUMMEL gibt PDM-Anbindung für 150 CATIA-V5-Plätze zu CIM DATABASE in Auftrag und steuert so Concurrent Engineering mit CATIA V4 und V5.

MANN+HUMMEL, Entwicklungspartner und Serienlieferant der internationalen Automobilindustrie, stellt auf Basis seiner PDM-Plattform CIM DATABASE die gemeinsame Nutzung von CATIA V4 und V5 in der Produktentwicklung sicher. Durch die Unterstützung des PDM-Systems vom Hersteller CONTACT Software wird ein konzernweites Concurrent Engineering-Szenario für 150 CAD-Arbeitsplätze realisiert, das ein qualitätsgesichertes Zusammenspiel beider CAD-Systeme auch in verteilten Umgebungen ermöglicht.

Die CATIA-Strategie von MANN+HUMMEL

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Mit Simulation zum effizienten Fertigungsprozess

Die additive Fertigung einführen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.