Formnext 2019: An wen sich der 3D-Druck-Ideenwettbewerb Purmundus wendet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Am 19. November steigt in Frankfurt eine Party, die der 3D-Druck-Professionells, in Form der Fachmesse Formnext. Dabei gibt es einen Wettbewerb, der sich an kreative Entwickler und Projekte wendet. Viel Zeit ist aber nicht mehr: Die Bewerbungsfrist läuft nicht mehr lange.
Formnext, additive Fertigung, 3D-Druck, mehr zum Purmundus WettbewerbQuelle: Matthias Kutt/Mesago

Die Sieger und Finalisten der Challenge werden im Rahmen einer Sonderschau auf der Formnext 2019 an allen vier Messetagen zu sehen sein. „Über den 3D-Druck hinaus“, das ist das Motto des Ideenwettbewerbs Purmundus Challenge. Der Wettbewerb zeichnet Ästhetik und Zukunftsrelevanz aus. Er gilt als Trendradar für kreative Entwicklungen der Additiven Fertigung.

Additive Fertigung macht produktiv

Der Wettbewerb trage in diesem Jahr der Entwicklung Rechnung, dass die Additive Fertigung inzwischen auf einem „Plateau der Produktivität“ angekommen sei und Innovationen nicht mehr allein durch das technisch Machbare umrissen werden, vermelden die Veranstalter. Es komme auch darauf an, mit maßgeschneiderten Lösungen und einem hervorragenden und ansprechenden Design den Nutzwert und die Effizienz zu steigern.

Formnext 2019 und Purmundus: 3D-Druck goes 4D

Neben Produkten und Projekten im Bereich des 3D-Drucks zeichnet die Purmundus Challenge auch Neuheiten aus der Welt des 4D-Drucks aus. Aber was soll das jetzt sein? Die 4. Dimension entstehe zum Beispiel durch besondere Materialeigenschaften von additiv gefertigten Produkten und Bauteilen. Diese können sich durch äußere Einflüsse wie Wärme, Feuchtigkeit, Licht oder magnetische Felder selbsttätig ihre Eigenschaften verändern und sich beispielsweise verformen. Außerdem können sensorische Eigenschaften direkt in die Bauteile integriert werden. Anwendungen sind unter anderem in der Architektur aber auch in anderen Bereichen denkbar.

Innovationen zählen im Wettbewerb

Der Wettbewerb richtet sich an Talente, Professionals, Institutionen und Unternehmen jeglicher Firmengröße, die mit hoher Designqualität, Innovationskraft und ihrer Liebe zum Detail die internationale, hochkarätige Jury überzeugen wollen. Diese ist besetzt mit Jury mit Christoph Behling (Christoph Behling Design Ltd.), Prof. Richard Bibb (Loughborough University), Isabelle Fröhlich (Volkswagen AG), Tilla Goldberg (Ippolito Fleitz Group GmbH), James Helliwell (McLaren Group), Dr. Alexander Hildebrandt (Festo AG & Co. KG), Frank Kleemann (Selbstständiger Industriedesigner), Andreas Pany (Ernst Strassacker GmbH & Co. KG), Prof. Dali Sun (Beijing Institute of Technology), Graham Tromans (G. P. Tromans Associates) und Rainer Zimmermann (zimmermann produktgestaltung).

Formext und Purmundus Wettbewerb 2019: Preis, Bedingungen und mehr Info

Die Teilnahme ist kostenlos, wie Corinna Ray, Leiterin der Purmundus Challenge, betont: „Newcomern sowie Professionals bietet sich durch den Designwettbewerb eine ausgezeichnete Möglichkeit, das Vertrauen potentieller Auftraggeber und Sponsoren in ihre additive Lösung zu stärken“.

Insgesamt sind verschiedene Preise in Höhe von 12.000 Euro dotiert. Neben den drei Siegern gibt es einen „Innovation Prize“, einen „Special Mention“ sowie einen Publikumspreis. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der Formnext am Donnerstag, 21. November 2019, in Frankfurt am Main.

Mit ihren branchenübergreifenden Innovationen bietet die Sonderschau der Purmundus Challenge-Finalisten auf der Formnext 2019 einen spannenden Einblick in die kreative Ideenwelt der Additiven Technologien. Besucher und Aussteller der Formnext 2019 können hier interessante Inspiration für die Entwicklung und Gestaltung eigener Produktideen und Konzepte erhalten.

Die Bewerbungsfrist ist der 30. September 2019. Weiteres zum Purmundus-Wettbewerb.

Die Formnext 2019

Die Formnext ist die Leitmesse für Additive Manufacturing und neue intelligente industrielle Fertigungs- und Herstellungsverfahren. Sie fokussiert vom Design über die Herstellung bis zur Serie die effiziente Realisierung von Produktideen. Veranstalter der Formnext ist die Mesago Messe Frankfurt GmbH.

Weiterlesen: Planat – Wie fertigende Automobilzulieferer die Umstellung auf alternative Antriebe meistern können

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.