11.09.2013 – Kategorie: Technik

Fernwartung mit Simatic-S7-1200-Steuerungen

iia2013093314-01_300dpi

Für Telecontrol-Anwendungen mit Simatic-S7-1200-Steuerungen hat die Siemens-Division Industry Automation einen neuen Kommunikationsprozessor vorgestellt. Der Simatic CP 1243-1 DNP3 verbindet die Steuerung per DNP3 (Distributed Network Protocol) mit einer Leitstelle, etwa einem Prozessleitsystem. Typische Anwendung ist, Messwerte von weit verteilten Stationen zu einer zentralen Stelle zu senden, zum Beispiel bei Klär- und Wasseraufbereitungsanlagen, Fernwärmenetzen und Pumpstationen sowie bei der Öl- und Gasversorgung, Energieverteilung und Verkehrstechnik.

Im Engineeringtool Step 7 wählt der Anwender die von der Simatic-S7-1200-CPU zu übertragenden Daten aus und gibt die gewünschten Übertragungsparameter vor. Die Kommunikation zur Leitstelle basiert auf DNP3-Spezifikation 2 (2007/2009) inklusive Security-Mechanismen. Das Gerät kann auch E-Mails versenden, um zum Beispiel Wartungspersonal über vorher definierte Ereignisse, etwa überschrittene Schwellwerte, zu informieren.

Der Kommunikationsprozessor kann bis zu 64.000 Werte mit Zeitstempel speichern, um Datenverluste bei Ausfall der Verbindung zu verhindern. Später sendet er die Werte automatisch in korrekter Reihenfolge zur Leitstelle. Der Kommunikationsprozessor wird über Ethernet-Schnittstelle mit dem lokalen Kommunikationsnetz im Außenbereich verbunden. Übertragungskomponenten übernehmen die Fernübertragung vom lokalen Netz zur Leitstation, zum Beispiel der Industrial Router Scalance M874 für Mobilfunknetze.


Teilen Sie die Meldung „Fernwartung mit Simatic-S7-1200-Steuerungen“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top