Farben maschinell erkennen und messen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Das Bestimmen, Messen oder Erkennen von Farben in industriellen Anwendungen ist eine komplexe Messaufgabe. Moderne Farbmesstechnik wie der neue ColorSensor CFO100 von Micro-Epsilon meistert diese: Er zeichnet sich dabei durch hohe Farbgenauigkeit, moderne Schnittstellen und eine intuitive Bedienung aus.

pr417_colorsensor-cfo_pressefoto_800

Das Bestimmen, Messen oder Erkennen von Farben in industriellen Anwendungen ist eine komplexe Messaufgabe. Moderne Farbmesstechnik wie der neue ColorSensor CFO100 von Micro-Epsilon meistert diese: Er zeichnet sich dabei durch hohe Farbgenauigkeit, moderne Schnittstellen und eine intuitive Bedienung aus.

Mit dem ColorSensor CFO100 präsentiert Micro-Epsilon eine neue Generation von Farbsensoren. Die hohe Farbgenauigkeit und Graustufenerkennung des innovativen  Sensors wird mit modernen Schnittstellen wie Ethernet und der einfachen Bedienbarkeit kombiniert. Diese erfolgt per Tastensteuerung und über die Anzeige-LEDs am Sensorgehäuse.

In sieben Farbgruppen lassen sich insgesamt bis zu 256 Farben einlernen. Beleuchtung, Mittelwertbildung und Signalverstärkung werden automatisch auf die aktuelle Messsituation angepasst. Neben der Speicherung von Farben sind nicht nur Toleranzanpassungen im Sensor möglich, sondern auch Konfigurationen über die Tastensteuerung. Das Einlernen und Anpassen der Toleranzen kann für einzelne Farben oder Farbgruppen erfolgen.

Reproduzierbarkeit

Die Reproduzierbarkeit von ∆E ≥0,5 lässt eine zuverlässige Erkennung bereits feinster Farbabstufungen zu. Die Ethernet-Schnittstelle ermöglicht die Einbindung in moderne Industrieumgebungen und erlaubt die Protokollierung der Farbwerte sowie die Steuerung der Produktionsregelung.

Beleuchtung und Messung erfolgen über einen Lichtwellenleiter, der an den Farbsensor angeschlossen wird. Der Einsatz eines Lichtwellenleiters hat mehrere große Vorteile. So kann der Sensor dank seines kompakten Messkopfes auch bei geringem Bauraum eingebunden werden. Außerdem stehen für unterschiedliche Messaufgaben zahlreiche Messköpfe zur Verfügung und lassen kundenbezogene Anpassungen zu. Ein weiterer Vorteil liegt in der Sensormontage, die auch außerhalb kritischer Bereiche realisierbar ist, so dass Vakuum, Temperatur oder EX keinen Einfluss nehmen.

Einfach Einrichtung

Die einfache Konfiguration erfolgt über das integrierte Webinterface. Hier lassen sich mühelos alle Einstellungen für eine perfekte Farberkennung oder Farbmessung vornehmen. Dazu gehören etwa die geeignete Belichtung und die Messfrequenz. Auch die Ausgangssignale werden direkt auf der Weboberfläche festgelegt.

Der ColorSensor CFO100 ist unter anderem in der Lebensmittelindustrie für Sortieraufgaben, in der Automobilindustrie zur Bauteilkontrolle, im Druck bei der Farbmarkenerkennung oder der Verpackungskontrolle im Einsatz.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die 23. internationale Messtechnik-Messe Sensor+Test in Nürnberg vom 10. bis 12. Mai 2016 als Innovations- und Kommunikationsplattform richtet sich an Entwickler, Konstrukteure und Anwender der Fachbereiche Sensorik, Mess- und Prüftechnik wie auch an Studenten der Natur- und Ingenieurwissenschaften. Die Bereiche Sensorik und Messtechnik bilden die Basis für die Zukunftsfähigkeit von Geräten, Maschinen, Systemen und Prozessen.
Werbung

Top Jobs

Es wurden keine Jobangebote gefunden
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Grundlage für neue Geschäftsmodelle

IoT-Betriebssystem Siemens MindSphere

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.