ERP-Komplettpaket für den Mittelstand: Software, Kompetenz und Methode

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Erfolgreiche ERP-Projekte erfordern neben einer verlässlichen und leistungsstarken Software-Lösung auch qualifizierte Ansprechpartner und eine sichere Einführungsmethodik. Bei ABAS gehen diese drei Erfolgsfaktoren Hand in Hand. Wie das konkret funktioniert, zeigen ABAS und die abas-Software-Partner vom 23. bis 27.04.2012 in Halle 7, Stand A25 auf der HannoverMesse. Präsentiert werden die abas-Business-Suite, in der CRM, DMS, BI und Mobile Lösungen integriert sind, die bewährte Globale Implementierungsmethodik `GIM´ und Best-Practices für viele Branchen wie beispielsweise Maschinen- und Anlagenbau oder Automotive.

Die abas-Business-Suite ist mehr als „nur“ ein ERP-System. Da zum Managen der Prozesse im Unternehmen oftmals noch weitere, über die reine ERP-Anwendung hinausgehende Applikationen wie Business Intelligence oder DMS benötigt werden, wurden diese Anwendungen in die abas-Business-Suite integriert. Mithilfe der Portaltechnologie entsteht so rollenbasiert der
maßgeschneiderte Arbeitsplatz. Punktgenaue Lösungen lassen sich dank der einzigartigen Flexibilität der Software leicht realisieren. Trotz der Individualisierung bleibt die Lösung in allen Bereichen upgradefähig. abas-ERP ist international und mehrsprachig.

Mobile Lösungen für Sales und After Sales ausgebaut

Das Thema Mobilität durchdringt mehr und mehr unsere Lebens- und Arbeitswelt. Mobile Lösungen auf Smartphone oder Tablet gehören mittlerweile wie selbstverständlich dazu. Auch in der abas-Business-Software. Die Anwendungen Mobile Sales und Mobile Service unterstützen Außendienst- und Service-Mitarbeiter bei ihren Aufgaben. Mobile Sales erlaubt den Online-Zugriff auf CRM und verkaufsrelevante Daten. Die mobile Lösung kann plattform- und endgeräteunabhängig bedient werden. Auch der After-Sales-Service kann mobil betrieben werden. Dem abas-ERP-Nutzer stehen mit der Service-Abwicklung, dem Service-Anfrage-Management, der Service-Einsatzplanung, Wartung und Reparatur die dafür notwendigen Funktionen zur Verfügung.
 
Branchen-Know-how & Best Practices

Der Erfolg eines ERP-Projekts hängt größtenteils davon ab, wie der Implementierungspartner die Anforderungen des Anwenderunternehmens und die Spezialitäten der Branche versteht. Hier bietet ABAS durch die Kombination aus den Erfahrungen der abas-Software-Partner aus mehr als 2.700 ERP-Projekten und den Möglichkeiten der abas-Business-Software einen echten Mehrwert. Mit über 30 Jahren Erfahrung in den verschiedensten Branchen und daraus resultierenden Best Practices kennt ABAS diese Anforderungen und steht Fertigungs-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen mit diesem Wissen und Lösungen zur Seite. 
 
Globale Implementierungsmethode – abas-GIM

Eine Lösung ist nur so gut wie die Möglichkeit, sie auch zeitgerecht und mit vorhersehbaren Ergebnissen zu implementieren. ABAS bietet eine organisierte, flexible Methode, um die abas-Business-Softwareerfolgreich einzuführen. Die abas-Implementierungsmethode ist unterteilt in vordefinierte Phasen, Aufgaben, Aktivitäten und Ergebnisse. Im Mittelpunkt stehen die vom Anwenderunternehmen erwarteten Ziele. abas-GIM hilft dabei, diese Ziele im Einklang mit verfügbaren
personellen und wirtschaftlichen Ressourcen im vorgegebenen Budget- und Zeitrahmen zu erreichen. Dabei werden individuelle Anforderungen berücksichtigt und Stärken sowie Schwächen analysiert. Diese Methodik wird auch in internationalen Projekten angewendet. Durch eine übergeordnete Projektorganisation wird dabei der gesamtheitliche Aspekt
eines standortübergreifenden Vorhabens sichergestellt, indem Ziele, Kommunikation und Vorgehen rund um den Globus synchronisiert und koordiniert werden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die ESI Group, Anbieter von Virtual Prototyping-Software und Dienstleistungen für die Fertigungsindustrie, hat in den letzten Jahren ihr Angebot durch Zukäufe erweitert und verändert. Ziel ist, Unternehmen dabei zu unterstützen, das traditionelle PLM mit Fokus auf Planung und Entwicklung zu hinterfragen und stattdessen ihren „Product Performance Lifecycle“ (PPL) über die Produktlaufzeit zu steuern.
Werbung

Top Jobs

Es wurden keine Jobangebote gefunden
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem Weg zur smarten industriellen Produktion

Einsatz der additiven Fertigung im produzierenden Gewerbe

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.