Digital Cost Mockup mit FACTON

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die FACTON GmbH in Hamburg gibt die Version 4.3 von FACTON frei.

Die Software zur teamorientierten Kalkulation neuer Produkte für das Digital Cost Mockup–der prozessdurchgängigen Simulation, Analyse und Optimierung zukünftiger Herstellkosten–umfasst nun eine effizientere Benutzeroberfläche und weitere Neuerungen. Bereits während der Produktdefinition führt FACTON die technischen Informationen der Entwicklungsabteilungen mit kaufmännischen Daten aus ERP-Systemen zusammen.

Herstellkosten des Produkte

Die zukünftigen Herstellkosten des Produkts werden so über bis zu sechs Genauigkeitsstufen immer weiter detailliert. Dabei können beliebige Versionen der Kostensimulation angefertigt und eingefroren werden. Mit der neuen Versionsverwaltung lassen sich die quantitativen Eigenschaften einer Kalkulation nachvollziehen und vertikal vergleichen: Wie und warum haben sich bestimmte Kosten über die unterschiedlichen Versionen hinweg verändert? Dies soll Entscheidungsprozesse transparent und nachvollziehbar machen. Durch den geschützten Zugriff und die Rechtevergabe auf Daten und Funktionen eignet sich FACTON für die interdisziplinäre Zusammenarbeit der kaufmännischen und der technischen Abteilungen eines Unternehmens. Damit ließen sich moderne Controlling-Modelle leicht und effizient in technischen Fachbereichen implementieren.

Kalkulationsmodus

Der Kalkulationsmodus “ForeCast” errechnet mit mathematischen Modellen und wirtschaftstheoretischen Methoden eine Vorschau auf die Kosten beliebig auswählbarer Fertigungsteile. Dabei werden nicht nur Teuerungsraten und die Entwicklungen der Lohn- und Rohstoffkosten berücksichtigt, sondern auch die Abhängigkeiten zwischen den genannten Einflussgrößen.

Effizienz bei der Arbeit

Die Effizienz bei der Arbeit soll sich durch eine Anpassung der Benutzeroberfläche an das Verhalten der Anwender erhöhen. Dialoge, Shortcuts und Icons entsprechen nun noch mehr dem Windows-Standard. Zudem erhalten die Benutzer die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Sichten auf die Kalkulation auszuwählen. Die Möglichkeiten zum Import von Daten aus der Tabellenkalkulation Excel wurden wesentlich erweitert. Auch die Schnittstelle zum Import von CAD-Daten wurde überarbeitet.

FACTON wurde auf der .NET-Plattform von Microsoft entwickelt und kommuniziert mit anderen Anwendungen über Standardschnittstellen. Die erleichtert kundenspezifische Anpassungen, sorgt für kurze Implementierungszeiten und schnelle Einarbeitung der Mitarbeiter. Neben den Windows-Betriebssystemen arbeitet die FACTON Version 4.3 nun auch unter Citrix.

Weitere Informationen unter: www.facton.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Softwarepakete für CNC-Shopfloor-Management

Neuer Weg zum optimalen NC-Programm

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.