Cosmo Consult übernimmt Business-Intelligence-Spezialist

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
130121_cbs_grafik_qlikview

Die Cosmo-Consult-Gruppe, Anbieter von Business-Softwarelösungen auf Basis von Microsoft Dynamics, beteiligt sich mehrheitlich an der CBS Consulting Business Solutions GmbH aus Würzburg und steigt so in das Business-Intelligence-Geschäft ein.


CBS ist zudem Microsoft-Gold-ERP-Partner und verfügt darüber hinaus über Know-how im Bereich Microsoft SharePoint. Mit der Lösung Qlik4NAV liefert das Unternehmen vorkonfigurierte Dashboards und Reports für Microsoft Dynamics NAV auf Basis der Business-Intelligence-Lösung QlikView.


Weiterhin hat das Unternehmen in Zusammenarbeit mit der Creditreform Lösungen für die Beauskunftung von Geschäftspartnern und das Einreichen von Inkassofällen entwickelt. Diese Module sind für Micrsosoft Dynamics NAV zertifiziert und werden auch unter dem Namen CrefoDynamics vermarktet.


Durch die Übernahme erweitert die Cosmo-Consult-Gruppe ihr Leistungsangebot um ein Business-Intelligence-System und intensiviert die Expansion des bestehenden Microsoft-Dynamics-Geschäfts. Die Cosmo Consult Gruppe wächst durch die Akquisition der CBS auf 210 Mitarbeiter an.


„Der derzeitige Trend zeigt, dass neben den klassischen Anforderungen an ein ERP-System die einfache und flexible Auswertung von Unternehmensdaten eine immer wichtigere Rolle spielt. Das Lösungs- und Leistungsangebot der CBS passt daher perfekt in die Strategie von Cosmo Consult, um unseren mittelständischen Kunden ganzheitliche Business-Lösungen anzubieten. Insbesondere durch die Kombination von Microsoft Dynamics und QlikView ermöglicht uns diese Beteiligung, sowohl unser Microsoft Dynamics- als auch unser Business Intelligence-Geschäft weiter auszubauen“, so Uwe Bergmann, Vorstandsvorsitzender der Cosmo Consult AG.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Mit der ständig zunehmenden Vernetzung elektronischer Geräte wird das Leben der Menschen komfortabler. Zugleich entstehen jedoch eine Menge Daten, die umfangreiche Rückschlüsse auf die Nutzer zulassen oder von Unbefugten gelöscht beziehungsweise verändert werden können. Drei Viertel der Verbraucher in Deutschland fordern daher, dass die Geräte sich regelmäßig mit aktualisierter Software versorgen, um sich gegen Hackerangriffe zu schützen. Zu diesem Ergebnis kommt der Trend-Index, den die Leitmesse Electronica in Auftrag gegeben hat.

Die Digitalisierung ist nun auch in den Wahlprogrammen der Parteien angekommen. Das zeigt die Analyse der Wahlprogramme von CDU/CSU, SPD, Bündnis '90/Die Grünen, Die Linke, FDP und der AfD durch den Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi). Dabei lag der Fokus des BITMi auf den Plänen der Parteien, die vor allem dem Mittelstand eine erfolgreiche Digitalisierung ermöglichen sollen.

Werbung

Top Jobs

Es wurden keine Jobangebote gefunden
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: KI-basierte Qualitätssicherung in der variantenreichen Produktion

Auf dem Weg zur autonomen Fertigung

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.