Coscom Virtual Machining – für mehr Profit vor dem Span

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
coscom

Mit dem Einsatz von Coscom Virtual Machining wird die Produktivität in der Fertigungsindustrie deutlich gesteigert. Die Verringerung von Rüst- und Einfahrzeiten optimiert die Ausnutzung der Maschinenzeit. Mit der CAD/CAM-Software können so Programmierzeiten verkürzt und unproduktive Nebenzeiten gesenkt werden.

Ein altbekanntes Problem der Fertigungsindustrie: während der NC-Programmierung, dem Rüstvorgang und beim Einfahren der Programme, wird keinerlei Wertschöpfung der NC-Maschinen erzielt. Dafür hat Coscom nun die Lösung: Virtual Machining vereint CAD/CAM-Programmierung, Maschinensimulation, Werkzeugverwaltung und CAM-Datenmanagement. Dadurch wird der Prozess in einer virtuellen Fertigungsumgebung und der gesamte Arbeitsablauf bereits vor dem ersten Span optimiert. Virtual Machining verkürzt die nicht wertschöpfenden Prozessschritte in der Zerspanung durch kollisionsfreie NC-Programme, die Organisation der Werkzeugvoreinstellung, die Bereitstellung der Betriebs- und Fertigungshilfsmittel sowie die Visualisierung der Spannsituation deutlich.

Das Konzept Virtual Machining besteht aus folgenden Modulen:

Die CAD/CAM-Software ProfiCAM bietet durch ihre neue multiScreen-Technologie die Möglichkeit, einen direkten Blick auf die virtuelle Maschine während der CAD/CAM-Programmierung zu werfen. Fehler, die während der Programmierung auftauchen könnten, werden durch die sofortige Überprüfbarkeit vermieden. Durch die synchrone Darstellung von CAD/CAM-Programmierung und Maschinenraumsimulation erreicht der Anwender die größte Zeiteinsparung während der NC-Programmierung.

Mit dem dreistufigen Simulationskonzept können unterschiedliche Ausbaustufen der Maschinensimulation eingesetzt werden. Hier kann zwischen dem Grundpaket ProfiCAM mit Werkzeugbahnsimulation oder dem umfangreichen ProfiKINEMATIK gewählt werden. Coscom ProfiKINEMATIK zeichnet sich durch die integrale Echtzeit-Maschinenraumsimulation aus. Es bietet leistungsstarke Analysetools, höchste Performance und eine einfache Bedienung. Durch die Kompatibilität des Coscom-Systems, können auch andere NC-Satz basierte Simulationen, wie zum Beispiel VERICUT von CG-Tech verwendet werden.

Die Coscom Werkzeugverwaltung ToolDIRECTOR liefert alle relevanten Daten für die Simulation und die Werkzeugvoreinstellung, damit die Werkzeuggrafiken in Virtual Machining korrekt zum Einsatz kommen. Die Informationsvernetzung zwischen virtueller Maschine und Werkzeugvoreinstellung sichert das Ergebnis auf der reellen Maschine ab.

Durch das CAM-Datenmanagement FactoryDIRECTOR wird eine lückenlose Dokumentation bereits während der Programmierung erreicht. NC-Programme, Werkzeuglisten, Voreinstelldaten etc. werden datenbanktechnisch einem bestimmten Artikel zugeordnet. Das CAM-Datenmanagement vernetzt alle Prozessbeteiligten in der Fertigung, reduziert dadurch Abstimmungszeiten und ermöglicht ein schnelleres Handeln. Der Factory DIRECTOR sorgt für eine deutliche Fehlerreduzierung. Das CAM-Datenmanagement ist eine standardisierte Windowsapplikation und lässt sich so nahtlos in bestehende IT-Landschaften integrieren.

Coscom Virtual Machining steigert die Produktivität der NC-Programmierung nachweislich und sorgt für eine Optimierung der NC-Prozesskette. Durch den Einsatz der Maschinenraumsimulation und die Kollisionskontrolle wird die Sicherheit der Prozesse deutlich gesteigert. Das Komplettsystem mit CAM-Datenmanagement ermöglicht eine durchgängige Transparenz in der gesamten Fertigung. So können mit Hilfe von Coscom Virtual Machining bis jetzt ungenutzte Potenziale erkannt, und voll ausgeschöpft werden.

Bild: Virtuelle Maschinen mit detaillierten Darstellungen von Spannsituationen und Werkzeugen, deren simulierte Werkzeuge auch reell vorhanden sind, ermöglichen eine reelle Einschätzung des Arbeitsvorgangs.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Vom 26. bis 29. März lädt die Index Gruppe alle Anwender und Interessenten von Werkzeugmaschinen ins Werk nach Reichenbach ein. Es geht um Drehbearbeitung – das ist das Spezialgebiet des Herstellers.

Werbung

Top Jobs

Es wurden keine Jobangebote gefunden
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem Weg zur smarten industriellen Produktion

Einsatz der additiven Fertigung im produzierenden Gewerbe

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.