14.02.2017 – Kategorie: IT

3D-Viewer: Performance gesteigert und fotorealistisches Rendering

kisters3dviewstationv2017_400racecarsmaterials_rollingball_press

Kisters hat das Release 2017 der 3DViewStation-Desktop-Version freigegeben, dem leistungsfähigen Viewer für CAD und andere Daten. Neben anderen Neuerungen wartet die Software mit gesteigerter Grafikperformance und fotorealistischem Rendering auf.

Kisters hat das Release 2017 der 3DViewStation-Desktop-Version freigegeben, dem leistungsfähigen Viewer für CAD und andere Daten. Neben anderen Neuerungen wartet die Software mit gesteigerter Grafikperformance und fotorealistischem Rendering auf.

Die Kisters 3DViewStation verfügt über eine moderne Oberfläche und ermöglicht performantes Viewing, fortgeschrittene Analyse und Integrationsfähigkeit in führende Systeme. Sie importiert 3D- und 2D-Daten von Catia, Creo, NX, Inventor, Solidworks, Solidedge, aus JT, 3D-PDF, STEP, DWG, DXF, DWF, MS Office und weitere.

Das Ziel, das mit dem 3DViewStation 2017 Release erreicht wurde, war sicherzustellen, dass selbst größte Baugruppen auf durchschnittlichen PCs mit Standard Onboard Grafikkarten, wie der Intel HD Serie, flüssig dargestellt werden können. Die Performance auf Intel HD Grafikkarten ist nun sogar besser als die von externen. Dank 3DViewStation’s progressivem Laden und Rendering gibt es nun kaum mehr Wartezeiten beim Laden von größten Baugruppen. Alle Anwender erleben nun auch in extremen Anwendungsfällen ruckelfreies Drehen und Zoomen. Zusätzlich erhielt die 3DViewStation Optionen um CAD Modelle realistischer zu rendern. Materialen können verwendet werden, Hintergrundbilder, sowie eine sogenannte Skybox, die die Reflektionen beeinflusst.

Daneben gab es weitere Verbesserungen:

•             Aktualisierung der Datenformate, Unterstützung für SolidEdge ST9, Solidworks 2017, NX11

•             Neues Datenformat: Hicad

•             Selektionen speichern

•             Verhindern, dass Objekt geschnitten / gefärbt / geghostet / Transparenz / Material / Sichtbarkeit geändert wird

•             Schnitt eines Teils der Objekte, ohne den Rest zu schneiden

•             Neue Methode „Rolling Ball“ für Wandstärkenanalyse

•             Animation: Objekte können kontinuierlich rotieren

•             Die Vektorisierung und 2D Export nach DXF wurden deutlich verbessert

Details zu den Neuerungen finden sich auch im Kisters-Blog.

Die Kisters 3DViewStation wird nahe an Kundenanforderungen entwickelt und ist als Desktop, ActiveX und HTML5 Web-Version verfügbar. Alle Produktvarianten sind dank APIs für den Einsatz in PLM-, ERP- oder anderen Management-Systemen wie Produktkonfiguratoren und Ersatzteilanwendungen vorgesehen. Für Cloud-, Portal- und Web-Anwendungen steht die HTML5-basierte WebViewer Version zur Verfügung, die keinerlei Client-Installation erfordert. Alle Datenformate können in Kombination mit den intelligenten Navigations- und Hyperlinkingfunktionen genutzt werden, um den Anforderungen komplexer Integrationsszenarien gerecht zu werden.


Teilen Sie die Meldung „3D-Viewer: Performance gesteigert und fotorealistisches Rendering“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

CAD | CAM, Software, Visualisierung & VR

Scroll to Top